MENUMENU

Reise nach Laos – Packliste Südostasien

von Mehr Franziska Matthes Reisespezialistin

25 April 2017

Laos steht schon lange auf meiner To-Do Liste und Ende April reise ich nun endlich für drei Wochen nach Laos. So sehr ich mich auf die Reise freue, steht vorab natürlich aber immer das Kofferpacken auf dem Programm. Hab ich alles? Hab ich auch bloß nichts Wichtiges vergessen? Ich glaube diese Frage hat sich jeder schon einmal gestellt. Mittlerweile habe ich meine persönliche Packliste für Reisen nach Südostasien, die ich heute einfach mal mit ihnen teilen möchte.

Koffer oder Rucksack?

Bevor es ans Einpacken geht, stellt sich schon die erste Frage: Koffer oder Rucksack? Da kann ich sie gleich beruhigen, denn es ist beides möglich. Ob Koffer, Rucksack oder gar Reisetasche, bei einer erlebe-Reise nach Südostasien kann man mit jedem Gepäck gut verreisen. Ich persönlich reise aber am liebsten mit einem Rucksack. Ich finde es praktisch die Hände frei zu haben und für Transporte verhält sich ein Rucksack flexibler als ein steifer Koffer. Dazu habe ich immer auch einen kleinen Tagesrucksack als Handgepäcksstück dabei.

Mein Tipp: Nicht zu viel einpacken. Bei den meisten Airlines können sie mittlerweile bis zu 30 Kilogramm Gepäck mitnehmen. Klingt verlockend, vor allem als Frau, aber das ist viel zu viel. Ich packe Kleidung für maximal zehn Tage ein. In Asien können sie an jeder Ecke in kleinen Waschsalons oder im Hotel ihre Kleidung für wenig Geld waschen lassen und bekommen diese am nächsten Tag, sauber, getrocknet und zusammengelegt zurück.

Schuhe und Bekleidung

Nach meinen ersten Reisen nach Südostasien habe ich festgestellt, dass ich eigentlich nicht viel brauche. Es ist warm und die Hälfte der Kleidung, die ich dabei hatte, habe ich im Endeffekt nicht angezogen. Wie ich bereits erwähnt habe, packe ich seitdem auch für längere Reisen immer Kleidung – Shirts, Unterwäsche, kurze Hosen – für ungefähr zehn Tage ein. Der Bikini darf natürlich auch nicht fehlen. Selbst wenn Laos keinen Strandzugang hat, eine Erfrischung im Pool möchte ich mir nicht nehmen lassen.

An Schuhen packe ich zum einen ein paar feste und gut eingelaufene Turnschuhe ein, mit denen ich auch eine Wanderung unternehmen kann und zum anderen Flip Flops.

Mein Tipp: Auch wenn die Temperatur in den Ländern Südostasiens um die 30 Grad beträgt, habe ich immer eine lange, dünne Hose und eine Strickjacke dabei. Das ist nicht nur für den (langen) Flug praktisch, sondern auch für Bus- oder Zugfahrten. Durch die Klimaanlage kann es schon mal etwas frischer werden. Handtücher gibt es in fast allen Hotels. Daher packe ich lieber ein dünnes Strandtuch ein, was ich mir zum Beispiel bei dem Besuch eines Tempels auch mal um die Hüften legen kann, um meine Knie zu bedecken.

Reiseapotheke und Kosmetik

Hier kommt es ganz darauf an, was sie speziell brauchen. Neben den Klassikern wie Zahnbürste, Zahnpasta, Duschbad, Shampoo und Deo, brauche ich zum Beispiel auch Kontaktlinsen und Reinigungsmittel, am besten auch Ersatzlinsen, falls mal eine kaputt oder verloren geht. Auch Feuchttücher, Rei in der Tube und ein kleines Handdesinfektionsmittel habe ich immer dabei. Sonnencreme nehme ich immer von zu Hause mit, die ist in Asien sehr teuer. Aber keine Sorge, falls sie etwas vergessen haben sollten, sie können es auch vor Ort kaufen.

Mein Tipp: Insektenspray kaufe ich immer erst vor Ort. Die asiatischen Mittel mit DEET schützen viel besser und sind zudem um einiges günstiger als bei uns. Und falls doch mal eine Mücke zugestochen hat, empfehle ich Tigerbalsam. Den gibt es vor Ort auch überall zu kaufen.

Auch die Reiseapotheke ist für jeden individuell. Einige Dinge, die ich für eine Reise nach Asien aber auf jeden Fall dabei habe, sind Imodium, Schmerztabletten, Reisetabletten, Pflaster, Nasenspray, Fenistil und Wund- & Heilsalbe.

Mein Tipp: Die Reiseapotheke nehme ich immer mit ins Handgepäck. Falls das Hauptgepäck erst verspätet ankommt, fehlen mir nicht direkt alle wichtigen Medikamente. Eine Auslandskrankenversicherung ist dennoch unerlässlich. Diese können sie bei ihrer erlebe-Reise direkt mit dazubuchen.

Bitte beachten sie aber, dass das meine persönlichen Tipps sind und ich für eine individuelle medizinische Beratung den Besuch bei einem Facharzt oder Tropenmediziner empfehle.

Reiseunterlagen und -dokumente

An erster Stelle und das Wichtigste überhaupt: der gültige Reisepass. Wie lange der Reisepass noch gültig sein muss, erfahren sie auf der Webseite der Botschaft oder des Auswärtigen Amtes des Landes, in das sie reisen möchten. Weiterhin habe ich auch immer eine Kopie meines Impfausweises und zwei bis drei Passfotos dabei. Wenn ich plane mir ein Auto zu mieten, dann muss auch der Führerschein und vor allem der internationale Führerschein mit ins Gepäck. Geld hebe ich immer mit der Kreditkarte am Automaten ab. Für den Notfall habe ich auch ein paar Euro in bar dabei, die ich bei Bedarf noch tauschen kann.

Mein Tipp: Wichtige Dokumente und Unterlagen, wie die Police für die Reise-Rücktrittskosten und Auslandskrankenversicherung, die Reiseunterlagen, Fluginformation sowie Kopien vom Reisepass und den Impfausweis, habe ich auch immer noch einmal eingescannt in meinem E-Mail Postfach oder in der Cloud abgespeichert. So habe ich im Notfall Zugriff auf alle wichtigen Dokumente und muss außerdem nicht unnütz Papier mit mir herumtragen.

Kamera, Ladekabel etc.

Was ist schöner, als nach der Südostasien-Reise beim Anschauen der Urlaubsfotos in Erinnerungen zu schwelgen. Die lassen sich ohne Kamera aber nur schwer schießen. Neben meiner Kamera und einigen SD-Karten habe ich auch immer einen USB-Stick dabei, um die Bilder darauf zu sichern. Ladegeräte für Kamera und Handy dürfen natürlich auch nicht fehlen. Für lange Zug-oder Busfahrten habe ich auch immer meinen MP3-Player und Kopfhörer dabei. Mittlerweile habe ich mir auch ein kleines Notebook angeschafft, was ich auf längere Reisen mitnehme.

Mein Tipp: Auch meine Technik gebe ich nie mit dem Hauptgepäck auf, sondern transportiere sie immer mit im Handgepäck. Sicher ist sicher!

Hier geht`s zum Download der vollständigen Packliste:

Packliste Südostasien

Jetzt gleich downloaden und garantiert nichts vergessen.

Fazit

Jede Packliste ist natürlich individuell und sie haben bestimmt ein paar Dinge, auf die sie nicht verzichten können oder wollen. Vielleicht sind sie auch schon Profi fürs Reisen nach Südostasien und völlig routiniert beim Kofferpacken. Trotzdem hoffe ich, dass ich ihnen noch ein paar nützliche Tipps geben konnte. Ich habe mit meiner Packliste gute Erfahrungen gemacht und jetzt freue ich mich auf den Start meiner Laos-Reise. Auch ihnen viel Spaß beim Packen und eine gute Reise.

 

 

Packliste Suedostasien

Wenn ihnen der Beitrag gefallen hat, pinnen Sie ihn auf Pinterest!


Schlagwörter:

Bislang kein Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bei Erlebe Fernreisen seit:

Mein Reisetipp