MENUMENU

Kuriositäten rund um die Welt

2 November 2015

Das „Selfie“ ist eine australische Erfindung, und erst recht das „Quokka Selfie“

Das Quokka ist ein bezauberndes, süßes Beuteltier aus der Familie der Kängurus und lebt in Australien. Im Moment steht es im Mittelpunkt des wohl süßesten Trends – Quokka Selfies. Da die Tiere sehr zutraulich sind und sich den Menschen gerne annähern, ist es einfach an ein lustiges Foto mit den zutraulichen Tieren zu kommen. Bei unserem Baustein auf Rottnest Island können Sie das auch erleben!

 

Reisespezialistin Charlotte mit einem Quokka

Reisespezialistin Charlotte mit einem Quokka

„Bhutan – a visual Odyssey across the last Himalayan Kingdom“
Das von Michael Hawley in 2001 veröffentliche Bildband ist das größte lieferbare Buch der Welt. Es ist 2×1,5 Meter groß,wiegt 60kg und hat 112 Seiten. Damit steht es im Guinness Buch der Rekorde. Ein Neudruck kostet mind. 10.000 US Dollar. Gebraucht ist es bei Amazon für knapp 600€ zu kriegen. Michael Hawley produzierte das Buch, um Geld für die Schulen im Bhutan zu gewinnen. Aufgrund der aufwendigen Prozedur des Bindens und Druckens dauert es zwei Tage ein Buch herzustellen.
Bhutan Paro - painting on house

Portugal  – Knochenkapelle Évora
Eine der wichtigsten und berühmtesten Sehenswürdigkeiten Évoras in Portugal ist die Knochenkapelle, deren Wände und Decken mit Hunderten von menschlichen Knochen bedeckt sind – ein unvergesslicher Anblick. Die Kapelle wurde im 16. Jahrhundert von einem Franziskaner Mönch gebaut, mit der Message: Leben ist vergänglich.

 

Knochenkapelle Évora

Knochenkapelle Évora

 

Knochenkapelle Évora

Erotische Tempel in Indien
Die 1000 Jahre alten Tempel von Khajuraho sind nach dem Taj Mahal die meistbesuchte Sehenswürdigkeit Indiens und sind sicherlich eines der Highlights einer Reise durch Madhya Pradesh. Die feinen Arbeiten in Sandstein an den Tempelfassaden gehören zu den schönsten in ganz Indien. Das Kamasutra war zu der Zeit als die Tempel erbaut wurden weit verbreitet und beachtet. Es wurde als erotisch-sexuelle Anleitung mit ethischem Anspruch verstanden und war Grundlage für die erotischen Darstellungen, die die Tempel schmücken. Die Tempel wurden von vielen Gegnern als höchst unanständig und obszön angesehen. Die Prüderie wurde erst nach langer Diskussion von der Einsicht besiegt, dass es sich hier um eine auf der Welt einzigartige Tempelkunst handelt.

 

Khajurao Western Tempel

Khajurao Western Tempel

khajurao-western-temples.jpg (1)
Island Hákarl – fermentierter Hai als isländischer Leckerbissen
Eine isländische Spezialität ist das fermentierte Fleisch des Grönlandhais. Das Gericht hat einen sehr intensiven Geruch und einen salzigen Geschmack, da Haie beim Atmen ihren Salzhaushalt regulieren. Die Konsistenz des Fleisches ist eher Gummiartig. Ohne die Fermentierung wäre das Fleisch ungenießbar und sogar giftig. Die Verarbeitung des Fleischs bis zum fertigen Hákarl ist langwierig und dauert bis zu sechs Monate.

hákarl (fermented shark) at Café Loki

 

Argentinien
Im Tigre Delta nördlich von Buenos Aires leben die Menschen auf Inseln! Ärzte, Müllabfuhr & Kiosks kommen per Schiff oder motorisiertem Kanu von Haus zu Haus.

 

Shack on the Delta near Tigre

 

 

Silvester-Tradition in Ecuador
Eine besondere Tradition in Ecuador ist das Verbrennen von „año viejo“ (auf Deutsch: altes Jahr). Ein „año viejo“ ist eine Papp- oder Stofffigur, in allen möglichen Gestalten (berühmten Fußballspielern, Zeichentrickfiguren aus Filmen…) Die Puppen reichen von klein bis groß und sind oft größer als ein Mensch. Wer oder was die Figur ist, hat, obwohl sie verbrannt wird, keine große Bedeutung. Bei dem Verbrennen geht es darum, das alte Jahr und all das was im alten Jahr schlecht war hinter sich zu lassen und einen Neustart zu machen. Heutzutage sind es sogar oftmals Puppen mit Masken aktueller Politiker.

Monigote displays in Cuenca, Ecuador

Thailand: Weißer Tempel in Chiang Rai

Das Wahrzeichen der Stadt Chiang Rai in Thailand ist der weiße Tempel Wat Rong Khun. Er ist einer der schönsten Tempel der Welt und gilt als Kunstwerk. Der Tempel ist ganz in Weiß und Silber gehalten, bis auf seine Malereien im Inneren. Die ganze Wand ist mit Zeichnungen und Bilder versehen. Weiß ist eine Farbe der Trauer in Thailand, hier wird sie aber als Bhuddas Reinheit interpretiert.

Wat Rong Khun

Wat Rong Khun

 

Die philippinische Flagge sieht zu Kriegszeiten anders aus als zu Friedenszeiten
Die Flagge der Philippinen besteht aus einem weißen Dreieck, einem blauen und einem roten Feld sowie einer gelben Sonne. Das blaue Feld steht dabei für Frieden, Wahrheit und Gerechtigkeit, das rote Feld für Patriotismus und Heldentum. Das Einzigartige dieser Flagge ist die Tatsache, dass man an ihr ablesen kann, ob sich das Land im Kriegszustand befindet, denn in Kriegszeiten wird die Flagge mit dem roten Feld nach oben gehisst (bei vertikalem Gebraucht aus Sicht des Betrachters links). In Friedenszeiten ist hingegen das blaue Feld oben beziehungsweise links zu sehen.

Salute.

 

 

 

Nepal ist das einzige Land, das keine rechteckige Flagge hat
Die Nationalflagge Nepals ist neben den Flaggen des Vatikans und der Schweiz, die einzige Flagge, die nicht rechteckig ist. Sie hat zwei Zipfel, die für die Bergspitzen des Himalayas stehen. Die Form entstand vor mehr als 100 Jahren durch das Zusammenlegen von zwei Wimpeln. Sie ist so komplex, dass in der Verfassung Nepals eine 24-stufige Anleitung zum richtigen Zeichnen steht.

Flag with extra zoom

 

 

 


Schlagwörter:

Bislang kein Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bei Erlebe Fernreisen seit:

Mein Reisetipp