MENUMENU

5 Japan Fakten, die Sie noch nicht wussten

von Mehr Valerie Bold Produkt- und Projektmanager

14 September 2018

Sie reisen demnächst nach Japan? Dann sollten Sie sich diese 5 Japan Fakten anschauen, die unsere Reisespezialistin Valerie für Sie zusammengestellt hat. Es sind einige kuriose Dinge, aber auch recht praktische Tipps über das Land der aufgehenden Sonne: 

1. Es ist unhöflich beim Gehen zu essen oder zu trinken

In Europa sind wir den Anblick ja gewohnt: Man holt sich mal schnell ein Brötchen oder ein Croissant beim Bäcker und isst es auf dem Weg zur Arbeit. Doch in Japan werden Sie das nicht antreffen. Man kann sich zwar Essen und Trinken auf den Straßen kaufen (und das an fast jeder Ecke), jedoch bleibt man beim Verzehr am Straßenrand bzw. an der Maschine stehen. Das hat auch einen Vorteil. Es ist relativ schwierig Mülleimer in Japan zu finden. Die meisten befinden sich neben den Essens- und Getränkemaschinen. Wenn Sie beim Essen daneben stehen bleiben, können Sie auch gleich Ihren Müll entsorgen und müssen ihn nicht die ganze Zeit mit sich schleppen.

Japan Snack Automat

Ein typischer Snackautomat für Getränke und Essen

Japan Bild Snacks

Beim Essen soll man nicht gehen

 

2. Es ist total normal rohes Pferdefleisch zu essen

Für uns ist das einfach unvorstellbar. In Japan ist es eine Delikatesse. Rohes Pferdefleisch wird in Japan „Basashi“ genannt und in vielen Restaurants serviert. Auch wenn es für uns sehr eigenartig klingt, aber Pferdefleisch wird von den Japanern vor allem aufgrund seiner gesunden Eigenschaften gegessen. Es ist viel gesünder als Schwein oder Rind und enthält viel weniger Kolibakterien. Außerdem hat es wenige Kalorien, versorgt den Körper jedoch mit viel Protein.

Japan Essen Markt

Ein Supermarkt in Japan

Japan Markt Pferdefleisch

Ein Marktstand, der Pferdefleisch verkauft

 

3. Baseball ist sehr beliebt in Japan

Einer der Japan Fakten, den Sie vielleicht noch nicht kannten: Sumo-Ringen ist zwar der Nationalsport Japans, jedoch ist Baseball der populärere Sport. Viel mehr Japaner spielen Baseball oder schauen sich Baseballspiele an, als dass sie Sumo ringen oder zu Sumo-Ringkämpfen gehen. Baseball gewann allerdings erst nach dem Zweiten Weltkrieg durch die Präsenz der Amerikaner richtig an Popularität. Japan besitzt zwei professionelle Baseball Ligen und auch an den Schulen und Universitäten gibt es jede Menge Baseball Teams.

Japan Baseball Spiel

Ein Baseballspiel in Japan

 

4. In Japan werden auch erwachsene Männer adoptiert

Wenn Sie das Wort Adoption hören, denken Sie gleich an kleine Kinder mit großen Kulleraugen, richtig? Aber in Japan gibt es auch eine andere Variante. Nämlich die Adoption von erwachsenen Männern. Aber warum tun die Japaner so etwas? Es gibt zwei Gründe dafür. Vorab muss gesagt werden, dass fast ausschließlich wohlhabende Familien diese Version der Adoption nutzen. Einer der Gründe ist, dass Familien, die nur Töchter haben, sich einen „Sohn“ wünschen, der ihren Namen weiterträgt. Ein weiterer Grund ist, dass Geschäftsführer ohne Söhne oder mit nicht qualifizierten Söhnen gerne einen männlichen Nachkommen haben möchten, der für sie das Geschäft weiterführt, wenn sie versterben.

 

5. Die Position der Essstäbchen hat eine Bedeutung

Wussten Sie, dass es als schlechtes Omen gilt, wenn Sie während einer Essenspause Ihre Stäbchen in Ihr Essen stecken? Dies wird in Japan während Trauerzeremonien als Gedenken an die Verstorbenen praktiziert. Also: wenn Sie nicht auf einer Beerdigung sind, sollten Sie Ihre Stäbchen nicht in den Reis stecken. Genauso gilt es als schlechtes Omen, wenn Sie Essen von Essstäbchen zu Essstäbchen weiterreichen. Sie möchten Ihr Essen teilen? Dann sollten Sie es mit Ihren Essstäbchen auf den Teller des anderen legen.

Japan Sushi Essen Stäbchen

Die Position der Essstäbchen ist in Japan sehr wichtig

Japan Sushi Stäbchen

Ein traditionell japanisches Essen

Wenn Sie sich nun für eine Reise nach Japan interessieren, sehen Sie sich unsere Rundreisen an und lernen Sie selbst ein paar Japan Fakten kennen. 


Schlagwörter:

Bislang kein Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bei Erlebe Fernreisen seit:

Mein Reisetipp