Kanaren Rundreise – Teneriffa und La Palma

Reiseform Individualreise mit dem Mietwagen
8 Tage / 7 Nächte
Reisebeginn täglich
Teneriffa - La Palma
Reisezeit ganzjährig
ab € 425 p.P. bei 2 Personen
Highlights Eine Kombination aus zwei sehr unterschiedlichen Kanarischen Inseln
Entdecken Sie Vulkane, Lavastrände und viele tolle Wanderwege
Ideal auch für Reisen im Winter oder Frühling
Flexibilität durch den eigenen Mietwagen und den kleinen Ferienhäusern

Tag 1 – Beginn Ihrer Kanaren Rundreise

✓ Ankunft auf Teneriffa, Annahme des Mietwagens und Fahrt zur Unterkunft
✓ Übernachtung in einer Casita

Tagesbeschreibung
Ihre Reise führt Sie zu der größten Insel der Kanaren – Teneriffa. Nach Ihrer Ankunft am Flughafen begeben Sie sich zu der Autovermietung, um Ihren Mietwagen für die kommenden Tage in Empfang zu nehmen.

Es ist einfach herrlich die Inseln mit einem eigenen Mietwagen zu erkunden und ein Gefühl von Freiheit zu spüren.

Vom Flughafen aus fahren Sie entlang der Küste und über die eindrucksvolle Panorama-Bergstraßen zu Ihrer ersten Unterkunft. Während der kommenden vier Nächte übernachten Sie in einer Casita – einem typisch spanischen Ferienhaus. Dieses befindet sich im Inselinnern und ist voll ausgestattet. Wir arbeiten mit vielen verschiedenen Ferienhäusern zusammen. Manche Unterkünfte verfügen über einen großen Garten, andere wiederum über einen Meerblick oder einen Swimmingpool. Gerne werden unsere Reisespezialisten mit Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten besprechen.

weiter lesen

 


Tag 2 bis 4 – Ihr individueller Aufenthalt auf Teneriffa

✓ Übernachtung in einer Casita
✓ Erkundung der Insel auf eigene Faust
✓ Optionale Ausflüge: lokales Mittagessen und Delphin-Tour

Tagesbeschreibung
Auf Teneriffa haben Sie ganze drei Tage Zeit, sodass Sie die Insel ausführlich erkunden können. Mit den Mietwagen haben Sie die Möglichkeit, spontan vor Ort zu schauen, ob und welchen Ausflug Sie gerne unternehmen möchten.

Eines der Highlights der Insel ist definitiv der Vulkan El Teide, welcher mit 3.700 Meter der höchste Berg Spaniens ist. Mithilfe einer Seilbahn gelangen Sie nach oben und haben dort die Möglichkeit, im gleichnamigen Teide-Nationalpark zu wandern. Die dortige Natur wirkt mit deinen braunen Sandebenen und verschiedensten Arten von Felsformationen etwas surreal.

Eine weitere Ausflugsmöglichkeit bietet der Nordwesten der Insel. Dort befindet sich die Region um Masca, welche vor allem aufgrund des Teno-Gebirges, der Serpentinen und der spektakulären Aussichten auf Schluchten und Klippen ein Besuch wert ist.

Wenn Sie die Nähe zum Meer suchen, ist ein Besuch der Playa las Teresitas zu empfehlen. Dort wartet ein etwa 1,6 km langer Strand mit goldenem Sand und paradiesischen Palmen auf Sie. Dieser Strand wurde künstlich angebaut, indem der Sand aus der Sahara importiert wurde. Gerade durch die Nähe zu Santa Cruz – der Hauptstadt Teneriffas – kann es hier an den Wochenenden jedoch etwas trubelig sein.

Tipp: Möchten Sie lieber einen „ganz natürlichen“ Strand besuchen? Dann erkunden Sie den schwarzen Lavastrand von El Bollullo im Nordosten der Insel. Der Strand hier ist durch die Lava eher dunkel, jedoch ebenfalls weich. Es gibt eine sehr schöne Strandbar und verschiedene Restaurants in El Bollullo, welche für die Fischgerichte bekannt sind.

weiter lesen


Optional: ein lokales Mittagessen im Haus von Estefan

Inkludiert: umfangreiches Mittagessen inklusive Wein & Wasser

Dieser optionale Ausflug ist eine gute Möglichkeit, die lokale Küche und die kanarischen Einwohner kennen zulernen. Estefan spricht Englisch und Deutsch und freut sich, über Essen & Trinken und das Leben auf Teneriffa zu sprechen.

Estefan hat ein schönes Zuhause in den Bergen im Nordosten Teneriffas, wo er gerne ein Mittagessen für seine Gäste vorbereitet. Er verwendet Zutaten aus seinem eigenen Gemüsegarten und kocht gerne lokale Spezialitäten wie Rippchen mit Mais, „Papas Arrugadas“ (ein bekanntes, lokales Gericht), eine würzige Sauce und einen frischen Salat. Das Menü hängt von der Jahreszeit und davon ab, was gerade im Garten wächst.
weiter lesen


Tag 5 – Weiterfahrt nach La Palma

✓ Fährüberfahrt von Teneriffa nach La Palma
✓ Übernachtung in einer Casita

Tagesbeschreibung
Am fünften Tag Ihrer Kanaren Rundreise führt Sie der Weg nach La Palma. Die Fähre fährt vom Hafen von Los Cristianos im Süden Teneriffas ab und bringt Sie mit dem Boot in zweieinhalb Stunden zur nahe gelegenen Insel La Palma.

Sie geben Ihren Mietwagen im Hafen von Los Cristianos ab und nehmen bei Ankunft auf La Palma einen neuen Wagen in Empfang nehmen.

Am Hafen von La Palma angekommen, fahren Sie zu Ihrer Unterkunft. Wie auch auf Teneriffa übernachten Sie in einer Casita.  So können Sie die Zeit auf La Palma vollständig genießen.

weiter lesen


Tag 6 & 7 – Aufenthalt auf La Palma

✓ Übernachtung in einer Casita
✓ Zeit zur Erkundung von La Palma

Tagesbeschreibung
La Palma zählt bei vielen Reisenden zu einer der schönsten Inseln der Inselgruppe der Kanarischen Inseln. Das Cumbre Vieja-Gebirge verläuft von Nord nach Süd über die Insel und bietet Ihnen zwei verschiedene Klimazonen.

Die Westseite bietet Ihnen eher ein trockenes und sonniges Klima. Auf der östlichen Seite zeigt die Insel ihre abwechslungsreichen und vor allem grünen Naturlandschaften. Hier finden Sie für die Kanaren viele Bäume und eine recht üppige Natur, welche sich sehr gut zum Wandern eignet.

Das berühmteste Wahrzeichen von La Palma ist die Caldera de Taburiente. Dieser erloschene Vulkankrater hat einen Durchmesser von etwa 10 Kilometern. Das gesamte Gebiet stellt heutzutage einen Nationalpark dar. Der sich dort befindende Roque de Los Muchachos ist mit 2.426 Metern der höchste Punkt der Insel. Hier befindet sich ein internationales Observatorium, denn auf La Palma kann man aufgrund der geringen Luftverschmutzung einen unglaublich klaren Sternenhimmel bewundern.

Im Norden der Insel finden Sie eine Reihe spektakulärer Schluchten und kleine authentische Dörfer. Besonders das Dorf Garafía mit den umliegenden Mandelbäumen und der auf der Insel vorkommender Drachenbäume lädt zum Verweilen ein. In der Nähe befindet sich ebenfalls die Stadt Santo Domingo. Dort befindet sich ein kleines ethnografisches Museum, in dem Sie viele Hintergrundinformationen über die Traditionen der Insel und Regionen erhalten.

weiter lesen


Optional: Delfin- & Waltour

Inkludiert: 3-stündige Bootsfahrt, Snacks und Getränke an Bord

Mit einem Segelboot verlassen Sie den Hafen von Puerto de Los Gigantes und machen sich auf die Suche nach diesen besonderen Tieren. Aufgrund ihrer Lage im Atlantik sind die Kanarischen Inseln ein perfekter Ort, um Wale und Delfine zu beobachten. Sie segeln entlang der Küste und können vom Boot aus alle Arten von Meerestieren in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten.

Unterwegs macht das Boot auch einen Schnorchel- und Schwimmstopp. Die Fahrt dauert insgesamt etwa drei Stunden und es dürfen maximal 10 Personen an Bord, sodass an Bord genügend Platz vorhanden ist.
weiter lesen


Tag 8 – Abschied von Ihrem Kanaren-Abenteuer

✓ Abreise von La Palma
✓ Optionale Verlängerung möglich

Tagesbeschreibung
Nach den drei spannenden Tagen auf La Palma endet Ihre Kanaren Rundreise heute. Von Ihrer Unterkunft aus fahren Sie zum Flughafen La Palma und geben dort Ihren Mietwagen zurück.

Anschließend folgt Ihr Flug Richtung Heimat. Wenn Sie einen Sitzplatz am Fenster haben, haben Sie die Möglichkeit einen letzten Blick auf das grüne La Palma und den imposanten Vulkankrater in der Mitte der Insel zu werfen.
weiter lesen


UNTERKÜNFTE

So übernachten Sie

EXPERTENTIPP

„Die Schmugglerbucht Prois Candelaria bietet ebenfalls eine tolle Ausflugsmöglichkeit auf La Palma“

Reisespezialistin Laura Fiebig