Reykjavik im Winter

Reiseform Individualbaustein
3 Tage/ 2 Nächte
Aktivität Spazierroute & Besuch des Nordlichtermuseums
Reykjavik
ab € 245 p.P. bei 2 Personen mit Gemeinschaftsbad
ab € 268 p.P. bei 2 Personen mit eigenem Bad
Highlights Entspanntes Ankommen
Winterliche Stadt Reykjavik selbst erkunden
Vorgeschmack auf die Nordlichter im Nordlichtermuseum
Reykjavik im Winter

Tag 1 – Reykjavik im Winter: Ankunft, Keflavik Flughafen

Fahrzeit: circa 1 Stunde per Flybus

Die meisten Flüge landen nachmittags oder im Laufe des Abends auf dem internationalen Flughafen Keflavik. Nachdem Sie Ihr Gepäck geholt haben, fahren Sie mit dem Flybus nach Reykjavik. Es stehen immer genügend Busse bereit, die abfahren, sobald sie voll sind.

Ihre Fahrkarte kaufen Sie entweder vorab im Internet oder vor Ort am Fahrkartenautomaten (ca. 1950 ISK p.P. bis zum Busbahnhof, 2500 ISK p.P. bis zum Hotel). Sie können natürlich auch Ihren Mietwagen direkt am Flughafen aufnehmen und Ihre Selbstfahrerreise durch Island beginnen. Quer durch die mit schwarzen Lavafeldern übersäte Halbinsel Reykjanes geht die Fahrt vom Flughafen nach Reykjavik. Wahrscheinlich ist es schon dunkel, wenn Sie den Flughafen verlassen, aber die ganze Straße bis nach Reykjavik ist hell erleuchtet. Der Bus hält am Busbahnhof, am Rande von Reykjavik. Reisende, die eine Weiterfahrt bis zum Hotel gebucht haben, werden mit Kleinbussen zu ihren Unterkünften gebracht. Wir buchen zwei Übernachtungen in einem modernen Hotel im Zentrum der Hauptstadt. Schlendern Sie am ersten Abend Ihrer Reise durch die farbenfroh erleuchteten Straßen Reykjaviks und kehren Sie in einem der internationalen Restaurants ein. Reykjavik ist für sein Nachtleben bekannt. Bars und Diskotheken haben bis weit in die Nacht hinein geöffnet. Aber beachten Sie, dass alkoholische Getränke in Island um ein vielfaches teurer sind als in Deutschland.
weiter lesen


Tag 2 – Spaziergang durch Reykjavik im Winter

Den heutigen Tag können Sie für eine ausgedehnte Erkundung der isländischen Hauptstadt nutzen. Da es recht spät hell wird, im Dezember und Januar zum Beispiel erst gegen 11:00 Uhr, können Sie heute früh erst einmal ausschlafen. Nach einem späten Frühstück erkunden Sie mit unserer Spazierroute die Highlights von Reykjavik, schlendern aber auch durch normale Wohnviertel mit bunt bemalten Häusern.

Diese sind in der dunklen Jahreszeit mit bunten Lichterketten und leuchtenden Sternen dekoriert, die wir bei uns zu Hause nur in der Vorweihnachtszeit kennen. Ihr Spaziergang endet am Hafen. Dort finden Sie auch das Nordlichtermuseum, welches wir sehr interessant fanden. Wir buchen für Sie bereits den Eintritt, so dass sie sich mit beeindruckenden Filmen und Fotos schon einmal auf das Naturphänomen einstimmen können, welches Sie hoffentlich im weiteren Teil der Reise live erleben werden. In dieser kleinen Ausstellung gibt es auch nützliche Tipps wie man die Nordlichter am besten selbst fotografieren kann.
weiter lesen


Tag 3 – Abreise

Nach der langen Nacht werden Sie heute wohl gerne ausschlafen. Nach dem Frühstück sollten Sie die Autovermietung anrufen, um anzugeben, wann der Shuttletransfer Sie am Hotel abholen soll. Danach können Sie Ihre Sachen in Ruhe zusammenpacken.

Zur vereinbarten Zeit werden Sie von einem Mitarbeiter der Autovermietung abgeholt und zur Mietstation gebracht, die etwas außerhalb von Reykjavik liegt. Nach der Übergabe des Wagens verlassen Sie Reykjavik. Setzen Sie Ihre Reise zum Beispiel im Gebiet des Golden Circle oder auf der Snaefellsnes Halbinsel fort, wo Sie auf die Suche nach Schwertwalen gehen können.
weiter lesen


UNTERKÜNFTE

So übernachten Sie

EXPERTENTIPP

„Vom Warmwasserspeicher Perlan haben Sie nicht nur eine tolle Aussicht über Reykjavik. Auch die neue Ausstellung Wonders of Iceland und die Áróra Nordlichter Planetarium Show haben uns sehr beeindruckt.“

Reisespezialistin Laura Fiebig