MENUMENU

Mit ‚Design Thinking‘ das erlebe-fernreisen von morgen entwickeln!

Design Thinking Workshop mit und bei erlebe fernreisen

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie wir immer neue Angebote entwickeln und Ihre Reisen immer wieder perfekt an Ihre Bedürfnisse anpassen? Finden Sie es heraus!

Am 4. März haben Sie die Chance live bei uns die Zukunft unseres Angebotes mitzugestalten. An einem erlebnisreichen Workshop-Tag an unserem Standort in Weeze würden wir gerne gemeinsam mit Ihnen die Innovationsmethodik des ‚Design Thinkings‘ anwenden. Entdecken Sie die Methodik gemeinsam mit uns und wirken Sie dabei direkt bei der Weiterentwicklung unseres Angebotes mit.

Wir bieten Ihnen:

Details:

Was?
Design Thinking Workshop am 4.3.2017

Wann?
Beginn: 08:45 Uhr, Ende: ca. 17:15 Uhr

Wo?
Adresse: Flughafen-Ring 199, D-47652 Weeze

Wer?
Alle interessierten und aktiven Menschen, die gern individuell reisen. Die Teilnehmerzahl ist limitiert auf 12 Personen

 

Für weitere Infos und Anmeldungen rufen Sie uns gerne an unter: 02837-6638202 oder schicken sie uns eine Mail info@erlebe-fernreisen.de

Wir freuen uns auf Sie!

 

Was ist Design Thinking?

Design Thinking ist eine Innovationsmethodik, die aus der Software-Industrie des Silicon-Valleys in den USA stammt. Mit dem Ziel, Produkte zu entwickeln, die dem Menschen wirklich am Herzen liegen, erschafft man schnell neue, innovative Lösungen. In einem einfachen Prozess werden verschiedene Schritte unternommen, um den Menschen und die zukünftigen Nutzer und ihre Bedürfnisse besser zu verstehen. Die Methode wird von immer mehr Firmen und Institutionen weltweit angewandt, um den Menschen in den Mittelpunkt ihrer Aktivitäten zu stellen.

Kleine Unternehmen bis hin zu multinationalen Konzernen arbeiten intensiv daran, ihre Innovationskraft zu verstärken. Hintergrund ist häufig der wachsende globale Wettbewerbsdruck, aber auch die beinahe unbegrenzten Möglichkeiten, die sich mit neuen Technologien ergeben. In den letzten Jahren haben sich viele neue Trends ergeben: Virtuelle Realität, Blockchain oder auch künstliche Intelligenz. Doch wie lässt sich entscheiden, welche technischen Lösungen tatsächlichen Mehrwert für uns Menschen bringen? Design Thinking liefert Antworten auf diese Frage.

Das Ziel der Methodik ist dabei stets Vorhandenes zu hinterfragen, sich mit den betroffenen Menschen zu identifizieren und darauf aufbauende Lösungen für sie zu entwickeln.

So beginnt jeder ‚Design Thinking‘ Prozess damit, erst einmal das Problem zu verstehen. In Teamarbeit wird das vorhandene Wissen zusammengetragen und ein einheitliches Bild geschaffen. Dieses Wissen spiegelt jedoch meist nicht die Realität des Nutzers wider. Im nächsten Schritt wird durch Interviews, Beobachtungen und andere Techniken erforscht, wie diese Realität tatsächlich aussieht. Nach der Synthese dieser Informationen werden Ideen gesammelt. Mit verschiedenen Methoden des Brainstormings werden so viele verschiedene Ideen wie möglich generiert, aus denen dann eine Auswahl getroffen wird. Woher wissen wir nun aber, dass wir mit der auserwählten Idee tatsächlich dem Nutzer helfen? In kurzer Zeit wird ein Prototyp gebaut, der, mit einfachsten Mitteln dargestellt, die Idee für den Nutzer erlebbar macht. Das Feedback der Nutzer wird in jedem weiteren Schritt in die Weiterentwicklung des Prototyps integriert.

Das Spannende an einer solchen Arbeitsweise liegt in ihrer Geschwindigkeit und der steten Nähe zu echten menschlichen Bedürfnissen. An nur einem Tag lassen sich so viele neue Menschen, Ideen und Methoden kennen lernen.

 

Bei Erlebe Fernreisen seit:

Mein Reisetipp