MENUMENU

Wal voraus! Auf Walbeobachtungstour im Norden Islands

von Mehr Mara Großebörger Reisespezialistin

17 August 2016

Einmal einen Wal in seinem natürlichen Umfeld erleben, das ist schon lange mein Traum. Daher mache ich mich in diesem Jahr mit meinem Freund auf den Weg nach Island, denn schließlich sind die Gewässer rund um die Insel im Nordatlantik ein beliebter Lebensraum für die riesigen Säugetiere und bieten optimale Voraussetzungen für eine Walbeobachtungstour Island.

 

Die bereits vorab gebuchte Walbeobachtungstour Island Húsavik, einem kleinen Fischerort im Norden der Islands. Mit etwas mehr als 2.000 Einwohnern ist Húsavik der größte Ort der Region – nach unserer Fahrt durch die Ostfjorde und das Hochland kommt uns der Ort schon fast vor wie eine Metropole. Am pittoresken Hafen tauschen wir unseren Voucher gegen Fahrkarten ein und erhalten zusätzlich einen Gutschein für einen Kaffee, um uns die Zeit vor der Abfahrt zu vertreiben. Ein guter Start in unser Walabenteuer!

 

Unser Schiff für die Walbeobachtungstour Island

Unser Schiff für die Walbeobachtungstour

 

Mit dem Eichenboot geht es hinaus zu unserer Walbeobachtungstour Island

Mit einem kleinen Eichenboot geht es dann aus dem Hafen auf das offene Meer hinaus. Obwohl die Temperaturen an diesem Tag für isländische Verhältnisse sehr mild sind (das Thermometer zeigt 15 Grad an), wird es auf dem Wasser sofort kühler. Wie gut, dass für jeden Walbeobachter ein Overall bereit liegt, der gegen Wind und Kälte schützt und jedem zu empfehlen ist.

 

Reisespezialistin Mara ist bereit für die Tour!

Reisespezialistin Mara ist bereit für die Tour!

 

Nun heißt es Ausschau halten nach dem ersten Anzeichen eines auftauchenden Wales. Unser Guide Lisa erzählt uns währenddessen mehr über die Walpopulation in der Bucht vor Húsavik und weist uns darauf hin, dass eine Walsichtung nie garantiert werden kann. Uns soll bewusst sein, dass wir in den Lebensraum der Wale eindringen und wir diese nicht zwingen können, genau zur Zeit unserer Tour auch wirklich an der Wasseroberfläche zu erscheinen.

Glücklicherweise fügt Lisa direkt im nächsten Satz hinzu, dass seit einiger Zeit jeden Tag Wale vor Island gesichtet werden und dass unsere Chancen daher recht gut stehen. Welch ein Glück, denke ich mir, und richte meinen Blick wieder auf die Wasseroberfläche.

Es vergeht aber noch eine weitere Stunde, bis wir tatsächlich Glück haben und in der Ferne eine Schwanzflosse aufblitzen sehen. Ein Buckelwal, erzählt uns Lisa, die das mit ihrem geschulten Auge auch aus der Entfernung genau erkannt hat.

 

Den ersten Wal sehen wir in der Ferne bei unserer Walbeobachtungstour Island

Den ersten Wal sehen wir in der Ferne.

 

Wir warten einige Zeit darauf, dass der Buckelwal wieder auftaucht, doch wir haben Pech. Das Boot setzt also seine Reise fort. Schon nach kurzer Zeit entdecken wir eine Ansammlung von Möwen. Was nicht sehr spannend klingt (Möwen sieht man schließlich auch an der Nordsee), entpuppt sich als echter Glückstreffer. Denn wo sich viele Möwen tummeln, da schwimmt ein großer Schwarm Fische unter der Wasseroberfläche – ein gefundenes Fressen für Wale.

 

Wo sich Möwen tummeln sind die Chancen groß Wale zu sehen.

Wo sich Möwen tummeln sind die Chancen groß Wale zu sehen.

 

Und wirklich: nur kurze Zeit später taucht der Buckelwal wieder auf und wir bekommen einen besseren Blick auf dieses mächtige Tier. Doch nicht nur der Buckelwal lässt sich blicken, auch andere Wale werden von dem Fischschwarm angezogen. Ein, zwei, sogar drei Zwergwale schwimmen nun um unser Boot herum und tauchen immer wieder auf. Auch einige kleinere Schweinswale lassen sich blicken. Unser Guide Lisa ist regelrecht begeistert, und wir sind es auch.

 

Ein Buckelwal direkt vor unserem Schiff

Ein Buckelwal direkt vor unserem Schiff

 

Den Wal sehen wir ganz nah.

Den Wal sehen wir ganz nah.

 

So schön es auch ist, die immer wieder auftauchenden Wale zu beobachten, müssen wir uns doch langsam wieder auf den Rückweg Richtung Húsavik machen. Zur Stärkung gibt es einen Becher heiße Schokolade und eine Zimtschnecke. Während der Rückfahrt sehen wir leider keine weiteren Wale mehr, dafür begleiten uns zahlreiche Papageientaucher auf dem Weg zurück von unserer Walbeobachtungstour Island in den Hafen.

 

7-Papageientaucher

Papagaientaucher sehen wir auf dem Rückweg auch noch!

 

Der Ausflug mit dem Boot war sicherlich das Highlight unserer gesamten Island-Reise und ist wirklich jedem zu empfehlen!


Schlagwörter:

Bislang kein Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bei Erlebe Fernreisen seit:

Mein Reisetipp