MENUMENU

Meine Top 5 in Swakopmund

12 April 2013

Sechs Monate hat Reisespezialistin Tanja in der kleinen Küstenstadt Swakopmund gelebt und diese dabei kennen und lieben gelernt. Die ehemalige deutsche Kolonialstadt liegt am atlantischen Ozean und am Rand der Namib Wüste, so ist man innerhalb weniger Minuten sowohl am Strand als auch in den beeindruckenden orangen Sanddünen.

Living Desert Namib

1. Living Desert Tour in der Namib

Wer nach Namibia reist, möchte neben der atemberaubenden Natur natürlich auch die faszinierende Tierwelt kennen lernen, allen voran die Big Five mit Löwe, Elefant, Nashorn, Büffel und Leopard. Trotzdem sollten Sie auch die kleineren Tiere nicht vergessen. Ich habe eine Living Desert Tour gemacht und dabei auch die kleinen Lebewesen der Wüste kennengelernt. Direkt nach dem Frühstück ging es mit einem Allradwagen in die Wüste. Immer wieder stoppte unser Guide den Wagen und sprang auf einmal aus dem Auto, weil er wieder etwas entdeckt hatte. Wir fragten uns, wie er die teilweise winzigen Lebewesen so schnell während der Fahrt entdecken konnte. Auch die Wappenpflanze Namibias, die Welwitschia, haben wir uns angeschaut. Neben Käfern, Palmatogeckos und kleineren Schlangen war ein Chamäleon das Highlight meines Besuchs in der Namib.

 

Bootstour Namibia

Tanja und ihr großes Kuscheltier…

2. Delfin- und Robbentour in Walvis Bay

In Swakopmunds Nachbarort Walvis Bay bin ich auf die Suche nach Delfinen und Robben gegangen. Je nach Anbieter wird man entweder in Swakopmund bei der Unterkunft abgeholt, oder man fährt selber mit dem Mietwagen nach Walvis Bay. Die Touren finden immer vormittags statt, weil das Meer dann ruhiger ist und am Nachmittag manchmal Nebel aufzieht. Kaum auf dem Boot angekommen, bekamen wir schon Besuch von ein paar Robben, die auf der Suche nach Fisch an Bord gekommen waren. Nach einigen Leckerbissen sprangen die Tiere zurück ins Wasser und wir setzen unsere Bootstour fort. Unterwegs sahen wir Pelikane, jede Menge Robben sowie Flamingos und zum Abschluss der Tour auch einige Delfine. Hat man etwas mehr Glück, besteht auch die Möglichkeit Wale zu sehen, nicht umsonst heißt der Ort übersetzt Walfisch Bucht. Zum Abschluss der Tour hat unser Skipper gegen Mittag einen ruhigen Rastplatz für das Boot gesucht und wir haben den Vormittag mit Sekt, fangfrischen Austern und kleinen Snacks ausklingen lassen.

 

Quadbiken in der Wüste

3. Quadbiken in den Dünen
Für alle, die etwas mehr Action und Abenteuer wollen, ist Quadbiken in den Dünen der Namib genau das richtige. Mit einem Guide fahren Sie selbst mit dem Quad durch die Wüstenlandschaft und haben unterwegs immer wieder die Möglichkeit anzuhalten und tolle Fotos für Ihr Urlaubsalbum zu schießen. Verpacken Sie Ihre Kamera gut, sonst finden Sie sie nachher vor lauter Sand nicht mehr wieder. Auch für absolute Anfänger ist so eine Tour gut geeignet. Ich habe vor meiner Tour noch nie auf einem Quad gesessen, aber nach einer kurzen Einweisung und ein paar Übungsfahrten an kleineren Dünen klappte alles wie am Schnürchen.

 

 

Tiger Reef Bar bei Sonnenuntergang

4. Sundowner in der Tiger Reef Beach Bar

Ein Sundowner in der Tiger Reef Beach Bar ist genau das richtige, um einen erlebnisreichen Tag in Swakopmund ausklingen zu lassen. Die Bar liegt direkt am Strand und man kann einen herrlichen Ausblick auf den Strand, das Meer und die Dünen genießen und beobachten, wie die rote Sonne im Meer versinkt. Anschließend können Sie von hier aus direkt zu Fuß zu meinem nächsten Highlight spazieren.

5. Abendessen im „The Tug“

The Tug ist meiner Meinung nach eines der besten Restaurants in Swakopmund. Gebaut in einem alten Schiffswrack liegt es direkt am Meer und bietet einen beeindruckenden Ausblick auf den Strand und die Jetty. Hier können Sie frischen Fisch genießen, aber auch Fleisch und vegetarische Gerichte stehen auf der Speisekarte. Sie sollten sich auf jeden Fall etwas Platz für den Nachtisch lassen, denn den sollte man hier besser nicht verpassen. Bitten Sie Ihr Guesthouse bei der Ankunft, einen Tisch für Sie zu reservieren, häufig bekommen Sie sonst am Abend keinen Platz mehr.


Schlagwörter:

Bislang kein Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bei Erlebe Fernreisen seit:

Mein Reisetipp