MENUMENU

Top 5 – Strände auf der Yucatán Halbinsel

von Mehr Julia Rothes Project Manager / Destination Manager

30 Oktober 2012

Neben Maya Ruinen, Regenwäldern und kolonialen Städten, hat die Yucatán Halbinsel in Mexiko viele tropische Strände zu bieten, die zum entspannen und Sonnenbaden einladen. Unsere Mexiko Reisespezialistin Julia hat für Sie 5 Strände zusammengestellt, an denen sich das „Relaxen“ besonders lohnt.

1. Playa Xpu-Ha

Strand auf der Yucatan Halbinsel Playa Xpu Ha

Playa Xpu Ha

Playa Xpu-Ha liegt zwischen Playa del Carmen und Tulúm und ist ein echter Geheimtipp. Außer einem Surferladen und einem kleinen Restaurant gibt es hier nichts als türkis-blaues Wasser in den verschiedensten Farbtönen und schneeweißen Sand. Hier kommen nur wenige Besucher hin, da die meisten Touristen an den Hauptstränden in Tulúm und Playa bleiben. Auf der einen Seite ist dies sehr schade, auf der anderen Seite aber auch von Vorteil, da man die Ruhe am Strand genießen kann. Man kann hier super schwimmen, schnorcheln, windsurfen oder einfach nur sonnenbaden, je nachdem, worauf man gerade Lust hat.

Der einfachste Weg um zum Playa Xpu-Ha zu gelangen, ist ein „Colectivo“ (Sammeltaxi) von Tulúm oder Playa aus. Dabei sagt man dem Fahrer ganz einfach, dass man gerne an diesem Strand herausgelassen werden möchte. Wenn man mit dem Mietwagen unterwegs ist, so sollte man ca. 30 km südlich von Playa nach dem Schild Xpu-Ha Ausschau halten.

 

2. Playa X-Carcelito

Dieser Strand ist noch versteckter als der von Xpu-Ha und liegt ebenfalls zwischen Playa del Carmen und Tulúm, allerdings etwas näher an Tulúm gelegen. Der Strand dient vor allem der Aufzucht und dem Schutz der dort beheimateten Wasserschildkröten. Sie legen dort im Sommer ihre Eier ab und scheinen mit diesem Strand einen sicheren Ort gefunden haben, um nach dem Schlüpfen auch sicher ins Wasser zu gelangen. Man zahlt hier 10 Pesos (umgerechnet ca. 70 Cent) Eintritt, der vollständig für den Schutz der Schildkröten verwendet wird. Der Eintritt beinhaltet neben dem Zugang zum Strand auch den Zugang zu einer wunderschönen Cenote, die durch einen kleinen Fußweg mit dem Strand verbunden ist. Hier kann man im Süßwasser schwimmen, die Fische beobachten und sich mit einer Liane über das Wasser gleiten lassen.

Der Strand an sich bietet zudem glasklares Wasser. Der Sand ist allerdings etwas dunkler als beispielsweise in Xpu-Ha, da der Strand naturbelassen ist und Blätter sowie Algen nicht jeden Tag weggefegt werden. Um 16:30 Uhr muss man den Strand allerdings verlassen, da zur Dämmerung die Schildkröten aus dem Wasser kommen und am Strand ihre Eier ablegen. Es gibt am Playa X-Carcelito keinerlei Restaurants oder Shops, was bedeutet, dass man am besten alle Getränke und die benötigte Verpflegung mitbringt. Bei der Anfahrt zum Strand muss man der Hauptstraße Ausschau nach einem kleinen Schild mit der Aufschrift „Playa X-Carcelito“ halten – nicht zu verwechseln mit dem Freizeitpark „X-Caret“!

 

3. Playa Paraíso

Kajakfahren in Mexiko

Kajakfahren in Mexiko

Playa Paraíso liegt in Tulúm ganz in der Nähe der Mayaruinen und ist eine tolle Möglichkeit, den Menschenmassen an den Stränden innerhalb der Ruinen zu entkommen. Das Wasser ist hier wunderschön türkis-blau und der Strand mit weißem Sand ist besonders weitläufig. Nebenan befindet sich zudem ein kleines Restaurant mit Bar.

Der Zugang zum Strand ist kostenlos, man gelangt am besten vom Eingang der Ruinen über eine kleine Straße dorthin (ca. 15 Minuten Fußmarsch). Vor dem Eingang stehend, muss man sich rechts orientieren und der Straße für ca. 800 Meter folgen, auf der linken Seite findet man dann den Strand mit der Aufschrift (Playa Paraiso). Auch kostenlose Strandliegen des Restaurants sind hier verfügbar, wenn man sich ein kühles Bier an der Bar kauft.

 

4. Isla Mujeres

Die Isla Mujeres liegt vor Cancún und die Überfahrt dauert ca. eine Dreiviertelstunde. Diese lohnt sich in jedem Fall, denn die Strände auf der Isla Mujeres sind voll mit Kokospalmen und bieten karibisches Flair pur. Die Strände sind zwar deutlich belebter als die zuvor aufgeführten Strände, aber es ist zu empfehlen, dort zumindest ein bis zwei Tage zu verbringen.

Alternativ sind auch die Strände von Playa del Carmen sehr schön, vor allem wenn man einen Strand mit Live-Musik, Bars und anderen Annehmlichkeiten sucht. Auch der Strand von Playa sowie der von der Isla Mujeres sind etwas weitläufiger und bieten auch die Möglichkeit, die Zeit beispielsweise bei einem Volleyballspiel zu genießen. Gerade in Playa dient der Strand oft auch als Treffpunkt. Wenn man also einen etwas lebhafteren Strand bevorzugt, sollte man nach Playa del Carmen oder auf die Isla Mujeres fahren.

 

5. Isla Holbox

Isla Holbox

Isla Holbox

Die Strände der Isla Holbox sind wirklich atemberaubend und ein Paradies für Windsurfer, Schnorchler, Taucher und Sonnenanbeter aller Art. Gerade im Norden der Insel gibt es wunderschöne, weitläufige Strände, bei denen man teilweise das Gefühl hat, dort komplett alleine zu sein. Die Strände rund um die vorgelagerte Isla Passión sind naturbelassen und fallen ganz langsam ins Wasser ab. Man kann teilweise über 100 Meter ins Meer hinein gehen und immer noch stehen. Dadurch sind die Strände besonders auch für Familien mit Kindern geeignet.

Da hierher sehr wenige Touristen kommen und die meisten eher an den Stränden in den Tourismushochburgen verweilen, lohnt es sich umso mehr, dieser Insel mit ihren traumhaften Sandstränden einen Besuch abzustatten. Von Cancún aus fährt man ca. 3 Stunden Richtung Norden zum kleinen Fischerort Chiquilá, von wo aus die Fähre auf die Isla Holbox weiterfährt. Auf der Insel gibt es keinerlei motorisierte Fahrzeuge, auch keine größeren Bars oder Diskotheken, wodurch man Ruhe und Entspannung pur genießen kann. Einige kleine Restaurants, die jedoch meist innerhalb der Hotelanlagen oder aber abseits von den Stränden liegen, runden das Angebot ab. Die Insel lässt sich zum größten Teil auch sehr gut zu Fuß erkunden, alternativ kann man sich ein Golf-Taxi rufen.

 

Wenn Ihr Interesse an diesem traumhaften Land geweckt wurde, schauen Sie sich gerne unsere Mexico-Reisebausteine an.


Schlagwörter:

Bislang kein Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bei Erlebe Fernreisen seit:

Mein Reisetipp