Tangeni Shilongo Namibia e. V. baut einen Spielplatz

18 Mai 2017

Heute haben wir Volkan Sazli, den 1. Vorsitzenden des Tangeni Shilongo Namibia e. V. im Interview. Im März haben wir seinen Verein finanziell unterstützt und möchten Ihnen das Projekt sowie den Verein vorstellen. Volkan imponiert uns sehr, da er mit seinem jungen Alter sehr viel auf die Beine stellt und hoch professionell arbeitet. Volkan, wir sind dir sehr dankbar für dein Engagement und deine Hilfe in Namibia!

erlebe-fernreisen: Dein gemeinnütziger Verein fördert die Kinder-, Jugend-, und Familienhilfe in Namibia. Magst du uns von eurem aktuellen Schulprojekt erzählen?

Volkan Sazli: Das vom Verein “Tangeni Shilongo Namibia e. V.” finanzierte Schulprojekt „DRC School Project & Community Centre“ hat ein großes Grundstück, das mit einigen Schiffscontainern gut bestückt ist, die für die Kinder aus dem dortigen Township als Klassenraum genutzt werden, um kostenlose Bildung zu gewähren. Das restliche Gelände wurde stets als Spielplatz genutzt. Unsere Schülerinnen und Schüler nutzten die freie Fläche zum Fußballspielen oder für sonstige Sporteinheiten. Langfristig gesehen ist dieses triste und langweilige Gelände kein Dauerzustand für die dortigen Kinder und kein schönes Fleckchen Erde zum Verweilen. Daher haben wir uns überlegt, einen Antrag bei der Hilfsorganisation „Ein Herz für Kinder e. V.“ zu stellen und um Förderung für den Bau eines ordentlichen Spielplatzes zu bitten, sowie die Übernahme der Ausweitung unserer ohnehin schon bestehenden Betonmauer um den Spielplatz herum. Der Antrag wurde genehmigt und wir haben uns im Zeitraum März und April 2017 dem Bau dieses Vorhabens gewidmet. Wir engagieren uns seit Jahren vor Ort und zahlen alle Reisekosten aus privater Tasche, umso glücklicher waren wir über die Unterstützung von erlebe-fernreisen, die uns für einen zweiwöchigen Aufenthalt eine Unterkunft zur Verfügung gestellt haben.

erlebe-fernreisen: Es freut uns, dass wir euch unterstützen konnten. Wie habt ihr das große Projekt angepackt und umgesetzt?

Volkan Sazli: Die Ausweitung der Mauer begann bereits vor dem Bau und vor der Installation des Spielplatzes. Dadurch haben wir die Grundlage geschaffen, um den Spielplatz in einem sicheren Areal aufzustellen. Die Schaukel wurde während unserer Anwesenheit installiert und aufgebaut, sodass wir vor Ort persönlich Verbesserungsvorschläge und Hinweise geben konnten, um die Sicherheit der Kinder bei der Nutzung gewährleisten zu können. Unsere Wünsche wurden gerne gehört und sofort umgesetzt.

Kinder schaukeln in Namibia

Die Schaukel steht und die Kinder haben ihren Spaß

erlebe-fernreisen: Wie haben die Kinder auf den Spielplatz reagiert?

Volkan Sazli: Es bildete sich schnell eine große Ansammlung an Kindern, die den Aufbau mit großen Augen und Staunen verfolgten. Wir wussten, dass es für viele Kinder das erste Mal sein würde, dass sie ein solches Spielgerät benutzen – besonders weil es einen solchen Spielplatz im gesamten Township (mit über 10.000 Bewohnern) nicht gibt. Als die Schaukel stand, baten wir die Kinder eine Reihe zu bilden, damit nach und nach jedes Kind schaukeln kann – die Freude und das Lächeln der Kinder waren ansteckend und herzzerreißend und dadurch erhielten wir sofort die Bestätigung, dass sich die monatelange Arbeit und der Einsatz hierfür gelohnt haben. Sofort stellten wir jedoch fest, dass die Nutzung der Anlage keinesfalls ohne Aufsicht erfolgen kann, da der Ansturm und das Gedrängel zu enorm waren, zumal einige Kinder nicht wussten, wie sie sich mit der Schaukel hin und her bewegen sollten, einige andere jedoch übertrieben haben, als würden sie gleich auf dem Mond landen wollen. Aber nach einigen Anläufen brachten wir ihnen einige Verhaltensregeln für die Nutzung bei. Wir als Erwachsene konnten uns selbstverständlich auch nicht verkneifen hin und wieder zu schaukeln.

Kind schaukelt in Namibia

Der Kleine genießt sichtlich die neue Schaukel

erlebe-fernreisen: Wie gewährleistet ihr die Sicherheit der Kinder?

Volkan Sazli: Der Spielplatz befindet sich in einem sicheren Areal, das mit einer Betonmauer umzäunt ist. So ist ein Eintritt nach Schließen des Projekts für kleine Kinder nicht möglich, da alle Tore verschlossen sind. Uns ist natürlich klar, dass die Größeren über die Mauer klettern können, doch können wir immerhin die kleinen Kinder davon abhalten unbefugt das Gelände zu betreten. Straßenhunde haben wir dadurch auch keine mehr. Zudem verschließen wir die Schaukel oben am Gerüst mit einem sicheren Schloss, damit die Nutzung ohne Aufsicht nicht stattfinden kann. So beugen wir Verletzungen vor und befinden uns auf der sicheren Seite. Auch während einer Aufsicht können wir es leider nicht vermeiden, dass Kinder stürzen, sich verletzen, weinen und streiten. Uns ist jedoch klar, dass es Kinder sind, die überall auf der gesamten Welt so sind, wie sie sind. Wie oft haben wir uns im Kindergarten, oder in der Schule verletzt und gestritten? Daher werden wir solche Vorfälle nie verhindern können, aber sie lernen während des Spielens auch Geduld aufzubringen und zu teilen.

erlebe-fernreisen: Das ist ein schöner Ansatz. Ist das Projekt damit nun abgeschlossen?

Volkan Sazli: Wir hätten zwar das Vorhaben mit der Anfertigung und der Installation der Schaukel abschließen können, doch wäre ein Spielplatz kein richtiger Ort zum Spielen, wenn wir nicht noch eine Wippe installieren lassen würden. Hier waren all unsere Kinder mit dem Spielgerät sehr überfordert und haben die Systematik des Gerätes kaum verstanden. Woran wir das erkannt haben? Sie stürzten sich alle auf die Wippe, setzten sich drauf und warteten, dass irgendetwas passiert – dass einer der Lehrer sie nach oben und unten bewegt. „Guys, that’s not working“, riefen wir in die Menge und baten sie einen Kreis um die Wippe zu bilden, damit wir ihnen die Anwendung näher bringen konnten. Sie haben die Regeln sehr schnell verstanden und auch befolgt. Sobald wir uns jedoch umgedreht haben, stürzten sich wieder alle Kinder darauf und warteten, dass sich die Wippe wie von alleine bewegt. So wussten wir direkt, dass der Sinn dieses Spielgeräts verloren geht, wenn wir sie beim Spielen nicht beaufsichtigen würden. Aber der Spaß stand im Vordergrund und darum ging es bei diesem Projekt. Eine lange Zeit haben wir auf die Anfertigung und Installation des letzten und langersehnten Spielgeräts gewartet: die Rutsche! Als wir die Nachricht erhielten, dass nun auch die Rutsche auf dem Grundstück installiert wurde, konnten wir aufatmen, denn das Projekt „Spielplatzbau“ ist nun endlich abgeschlossen. Im Juli 2016 haben wir den Antrag abgeschickt, im Oktober 2016 genehmigt bekommen und im April 2017 das Projekt abschließen können. Es war ein sehr langes, anstrengendes und sehr forderndes Projekt, aber die ganze Arbeit hat sich gelohnt und ausgezahlt.

Gruppenbild-tangeni-shilongo-namibia

Die Wippe steht und alle freuen sich

erlebe-fernreisen: Wirklich toll, was ihr mit dem Verein und dem Projekt erreicht habt.

Volkan Sazli: Danke! Wir bieten den Kindern nicht nur Spaß und Freude und gewähren eine unbeschwerte Kindheit, sondern fördern dadurch die motorische Entwicklung eines Kindes. Auf dem Spielplatz finden die Kinder nun Gelegenheit, ihre körperlichen Fähigkeiten zu entdecken, Fertigkeiten zu erlernen und eigene Grenzen zu erfahren. Der Spielplatz ist nun zu einem Ort des Miteinanders geworden. Vielen Dank auch an euch, ihr habt uns finanziell unter die Arme gegriffen und uns ein Hotel, während unserer Projektreise und der Umsetzung des Spielplatzes vor Ort in Namibia, zur Verfügung gestellt. Wir kamen im Meerkat Guest House in Swakopmund unter – Meerkat ist Afrikaans und bedeutet Erdmännchen. Wir haben uns dank der Inhaberin & Gatsgeberin im Guesthouse wie zu Hause gefühlt. Zwar waren wir den ganzen Tag im Projekt, doch haben wir das vielfältige Frühstück und das Bett abends sehr genossen. Das Hotel war ein Rückzugsort für uns, damit wir nach der Arbeit einfach abschalten und wir uns am nächsten Tag erneut voller Energie in die Arbeit stürzen konnten.

Volkan-Sazli-mit-Erdmaennchen

Volkan Sazli, der Vorsitzende des Tangeni Shilongo Namibia e. V.

Sie möchten mehr über den Verein und das Projekt erfahren oder sogar spenden? Der Tangeni Shilongo Namibia e. V. und die Kinder würde sich riesig darüber freuen! Alle Informationen dazu finden Sie auf www.tangeni-shilongo-namibia.de!


Schlagwörter:

Bislang kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bei Erlebe Fernreisen seit:

Mein Reisetipp