MENUMENU

Stopover in Thailand – Ausflugstipps für Chiang Mai

von Mehr Franziska Matthes Reisespezialistin

2 Mai 2017

In Chiang Mai, der reizvollen Stadt in Nordthailand, gibt es durch ihre grüne Umgebung und dem historischen Stadtkern viel zu entdecken. Da es aus Europa keine Direktflüge nach Laos gibt, bietet es sich an, einen Flug in eines der großen Nachbarländer – wie z. B. Thailand – zu nutzen und dort einen Stopover einzulegen. Die Verbindungen sind, was Flugdauer und Preis betrifft, gut und auch ich habe mich für meine Reise nach Laos für einen Flug nach Thailand entschieden.

Die asiatische Kultur fasziniert mich und es kommt mir gelegen, dass ich so noch mehr von Asien kennenlerne und weitere spannende Erfahrungen sammeln kann. Ich bin von Bangkok direkt weiter nach Nordthailand geflogen und habe meine Reise mit einem Stopover in Chiang Mai begonnen. Von hier aus werde ich über Land nach Laos reisen.

Stopover in Thailand

Chiang Mai eignet sich, genauso wie Bangkok, wunderbar für einen Stopover auf dem Weg in ein Nachbarland. Durch ihre unzähligen kleinen Tempel, herzlichen Menschen und ihrer unberührten Umgebung, entsteht ein ganz besonderes Flair. Damit Sie die Stadt noch besser kennen lernen und ihre Atmosphäre in vollen Zügen genießen können, möchte ich Ihnen besondere Ausflüge vorstellen, die Ihnen das möglich machen. Es ist für alle etwas dabei – vom Chiang Mai Neuling bis hin zum Chiang Mai Kenner.

Für Kulturinteressierte: Zu Gast bei einer Lanna-Familie

Bei dem Besuch einer Lanna-Familie lernen Sie die Bräuche und Geschichte des ehemaligen Königreiches kennen und bekommen einen Einblick in ihren Alltag. Die Familie, die Sie besuchen, lebt immer noch in einem traditionellen Teak-Haus und all ihre Traditionen und ihr Leben geschehen im Einklang mit der Natur. So lernen Sie mehr über die verschiedenen Pflanzen und Kräuter, die sie in ihrem Garten anbauen, denn viele werden auch als traditionelle Heilmittel genutzt. Die Familie hat auch ihre eigenen Tiere, wie zum Beispiel Schweine und Hühner. Am Abend kochen Sie gemeinsam mit den Lanna ein herrliches Abendessen mit frischen Zutaten aus dem Garten. Bei dem gemeinsamen Essen auf der Terrasse können Sie noch mehr zu ihrer Familiengeschichte und ihrem einzigartigen Leben fragen.

Für Erstbesucher: Abendliche TukTuk Tour durch Chiang Mai

Bei Ihrer ersten Reise nach Chiang Mai empfehle ich Ihnen die abendliche Tuk Tuk Tour durch die Stadt. Denn hier lernen Sie nicht einfach nur die Sehenswürdigkeiten kennen, sondern Sie sind gleichzeitig auch noch in einem der wohl typischsten Transportmittel Thailands unterwegs, dem Tuk Tuk. Ihr Guide zeigt Ihnen die interessantesten Ecken Chiang Mais, die dann bereits schön beleuchtet sind. Die vielen Tempel, die angestrahlte Stadtmauer und die Monumente liefern tolle Fotomotive. Auf den Straßen geht es in den Abendstunden auch etwas ruhiger zu, was die Tour sehr entspannt macht.

Für Gourmets: Köstliches Chiang Mai

In Thailand – und so auch in Chiang Mai – wimmelt es an jeder Straßenecke nur so vor kleinen Garküchen. Es wird gebrutzelt und gebraten, gegrillt und gekocht, ob süß oder herzhaft, ob Roti oder Fleischspieße, für jeden Geschmack ist es etwas dabei. Bei der Tour nimmt Sie Ihr Guide mit auf eine kulinarische Reise durch die nordthailändische Küche und Sie können sich durch die verschiedensten Gerichte und Snacks probieren und sicher auch noch etwas Neues kennen lernen. Damit Sie beim Garküchen-Hopping auch selber bestellen können, verrät Ihnen Ihr Guide auch noch die thailändischen Namen der einzelnen Köstlichkeiten.

Für Naturliebhaber: Doi Inthanon – Thailand von oben

Für die Naturliebhaber unter Ihnen bietet der Ausflug zum Doi Inthanon, etwas außerhalb von Chiang Mai gelegen, eine wunderbare Gelegenheit, um die Landschaft Nordthailands kennen zu lernen. Der Doi Inthanon ist der höchste Berg Thailands, auf dessen Gipfel ein immergrüner Nebelwald wächst. Der Wald ist meist von Nebel und Wolken umhüllt, was eine besonders mystische Stimmung erzeugt. Sie starten am Morgen in Chiang Mai, sodass Sie die klare Luft und besondere Stimmung auf dem Berg, wenn die Sonnenstrahlen durch die Baumkronen und die Wolken dringen, erleben. Sie haben die Zeit, um über die Rundwege zu wandern und den Blick in die umliegenden Täler zu genießen. Ein weiteres Highlight sind die Tempel des thailändischen Königs und der Königin. Sie sind in einer imposanten Gartenanlage gelegen und auf dem weiteren Weg bergab kommen Sie auch an rauschenden Wasserfällen vorbei. Nach aufregenden Tagen in der Stadt ist die Tour ins Grüne eine gelungene Abwechslung.

Fazit

Ich finde gerade bei kürzeren Aufenthalten, wie bei einem Stopover, sind Ausflüge eine wunderbare Möglichkeit, um die Orte noch intensiver kennenzulernen. Dennoch haben Sie ausreichend Zeit, um auch Erkundungen auf eigene Faust zu unternehmen. Ein perfekter Start der Reise. Ich habe die Tage auf jeden Fall in vollen Zügen genossen und freue mich nun auf noch mehr Abenteuer in Laos.

Wenn Sie nun auch Lust auf Chiang Mai bekommen haben, können Sie das alles mit unserem BausteinChiang Mai entdecken“ bereisen und Ausflüge hinzubuchen.

 

Stopover ChianMai

Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat, pinnen Sie ihn gerne auf Pinterest!

 


Schlagwörter:

Bislang kein Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bei Erlebe Fernreisen seit:

Mein Reisetipp