MENUMENU

Was Sie bei einem Stopover in Bangkok erleben können

von Mehr Franziska Matthes Reisespezialistin

29 Januar 2014

Bangkok ist mit seinem Flughafen eine wichtige Drehscheibe für den Flugverkehr. Wenn Sie in Bangkok einen Zwischenstopp machen, können Sie viel erleben und entdecken. Unsere Reisespezialistin Franziska hat für Sie zusammengefasst, welche Sehenswürdigkeiten Sie erleben sollten und was dabei zu beachten ist.

 

Was Sie bei einem Stopover in Bangkok erleben können

Verkehr in Bangkok

So ist es noch recht ruhig auf Bangkoks Straßen…

Wenn Sie in der Millionenmetropole landen, werden Sie schnell merken, dass diese südostasiatische Stadt etwas ganz Besonderes ist. Mehrspurige Highways und schmale Wasserkanäle, klimatisierte Limousinen und knatternde Tuk Tuks, Skytrains und hochbetagte Busse: In der Stadt der Engel erwartet sie zunächst ein pulsierendes Verkehrschaos. Zur Zeit finden Demonstrationen in Bangkok statt, als Tourist merkt man das fast nur aufgrund der Straßensperren. Die Thais benehmen sich aber eher als würden sie eine überdimensionale Party feiern. Alle sind wie immer freundlich und lächeln. Wegen der Straßensperren kann es zwischen Flughafen und Hotel zu Verzögerungen im Verkehr kommen. Der restliche Ablauf ist weiterhin ungestört durchführbar und alle Sehenswürdigkeiten, Geschäfte und Restaurants sind geöffnet. Mit einem Wassertaxi oder Zweirad kommt man überall hin. Zwischen kulturell geprägten Altstadtvierteln und modernen Wolkenkratzern herrscht überall geschäftiges Treiben. Ob Sie ein Stopover in Bangkok auf Ihrem Weg in den fernen Osten planen oder als Ausgangspunkt Ihrer Thailandreise: Bangkok ist in jedem Fall einen Besuch wert!

Der Grand Palace in Bangkok

Zu Besuch im Grand Palace

Um lange Warteschlangen und die große Mittagshitze zu vermeiden, lohnt sich ein morgendlicher Besuch des Grand Palace. Denken Sie bei einem Besuch an angemessene Kleidung, also bedecken Sie Schultern und Knie (keine Miniröcke, Shorts oder Spaghetti-Tops). Die gigantischen Kuppeln der Palastanlagen funkeln Ihnen golden in der Morgensonne entgegen, zahlreiche bunte Mosaike zieren die Fassaden der eindrucksvollen Anlage und Räucherstäbchen verströmen exotische Düfte. Hier kann man sich mehrere Stunden aufhalten. Unweit vom Grand Palace befindet sich der Wat Pho mit seinem beeindruckend großen liegenden Buddha. Wenn Sie Lust haben, schlendern Sie danach über den Amulett Markt zum Chao Praya Fluss oder gönnen sich unterwegs ein frisches Pad Thai zum Mittag an einer der Garküchen. Am Ufer des Chao Praya warten Fähren darauf, Sie zur gegenüberliegenden Seite zu bringen. Dort sollten Sie unbedingt den Wat Arun, den Tempel der Morgenröte besuchen. Feine Keramikverzierungen schmücken den Tempel und wenn Sie die steilen Stufen bis oben erklimmen, werden Sie mit einem fantastischen Blick belohnt.

Der Wat Arun Tempel

Der Tempel Wat Arun

Zum frühen Abend lohnt es sich, in einem der unzähligen kleinen Lokale am Chao Praya einzukehren. Hier können Sie dem Geschehen auf dem Fluss zu schauen und den Anblick des Wat Aruns genießen, der am Abend herrlich angestrahlt wird. Später lockt die allmählich erwachende Khao San Road inmitten des Banglamphoo Viertels zu quirligem Leben und lädt zum Bummeln, Staunen und Verweilen ein. Hier können Sie von Kleidung über Schmuck, Bücher, Accessoires und Souvenirs alles erwerben, was Sie sich vorstellen können. Gönnen Sie sich einen erfrischenden Fruchtshake oder ein thailändisches Chang Bier während Sie das bunte Treiben auf der Straße beobachten.
Nach diesen klassischen Highlights lernen Sie östlich der Altstadtviertel, am besten per Wassertaxi zu erreichen, ganz andere Facetten der Metropole kennen. Rund um den Siam Square finden Sie unzählige Shops und Märkte. Hier erstrecken sich gläserne Einkaufszentren, exklusive Restaurants, Bürokomplexe, Fitnesswelten, Kinos und mehrstöckige Businesshotels. Für Shopping-Begeisterte tut sich hier ein wahres Einkaufsparadies auf. Ob riesige Einkaufszentren wie das Siam Paragon, kleine Luxusboutiquen oder das etwas weiter südlich gelegene MBK Center, welche als größtes, westliches Einkaufszentrum gilt – hier werden Sie sicher fündig!

Der Lumphini Park

Der Lumphini Park

Nicht weit liegt der Lumphini Park, den Sie aufsuchen sollten, wenn Sie dem Getümmel und Konsum für eine Weile entkommen möchten. Grüner Rasen und schattenspendende Bäume laden zur Rast ein. Mit dem modernen Skytrain gelangen Sie geschwind zum Bayoke Tower, dem höchsten Gebäude Thailands. Nachdem man den zugegebenermaßen etwas höheren Eintrittspreis gezahlt hat, kann man sich solange man möchte auf der sich drehenden Aussichtsplattform aufhalten und den 360° Sonnenuntergang über Bangkok beobachten und zuschauen, wie sich die häufig graue Kulisse in ein buntes Lichtermeer verwandelt.
Die Millionenmetropole am Chao Praya Fluss bietet Kontraste soweit das Auge reicht. Nur eines wird Ihnen sicherlich an jeder der vielen verschiedenen Ecken begegnen: Typisch thailändische Gelassenheit und ein freundliches Lächeln, auch in Zeiten von Demonstrationen und Protesten.

 

Wenn Ihr Interesse an einer Bangkok-Reise geweckt wurde, schauen Sie sich gerne unseren Reisebaustein an.


Schlagwörter:

Bislang kein Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bei Erlebe Fernreisen seit:

Mein Reisetipp