Die schwimmenden Händler von Amphawa

von Mehr Stefan Kämmerling Produktmanagement Thailand, Kambodscha, Laos, Neuseeland, USA

20 März 2017

Eine authentische Erfahrung in Thailand stellt der Besuch eines schwimmenden Marktes dar. Wir haben uns allerdings gegen den in allen Reiseführern und Broschüren beworbenen Markt in Damnoen Saduak entschieden und uns lieber etwas weiter südlich den schwimmenden Markt von Amphawa angesehen.

Hierhin verirren sich, trotz der Nähe zu Bangkok, erstaunlicherweise nur wenige Touristen. Stattdessen sorgen am Wochenende unzählige Thais, die das ländliche Leben vor den Toren Bangkoks genießen wollen, für ein angenehm quirliges Treiben.

Nach unserer Ankunft haben wir zunächst in unser gemütliches Hotel, welches auf Holzpfählen direkt am Fluss steht, eingecheckt. Anschließend haben wir uns durch das Wirrwarr entlang der kleinen Garküchen treiben lassen und hier und da ein paar lokale Köstlichkeiten probiert.

Überall in den schmalen Gassen, die parallel zu den mit bunten Longtailbooten gespickten Kanälen verlaufen, strömte der Duft von frischem Gebäck und exotischen Früchten. Besonders beeindruckend war die Vielzahl der kleinen Boote, auf denen leidenschaftlich gekocht, gebraten und gebrutzelt wurde.

Wir haben uns direkt am Ufer in den Schatten gesetzt und bei einem eisgekühlten Fruchtsaft – serviert in einem Bambusrohr – diese authentische Atmosphäre genossen.

Eine wohltuende Erfrischung war die Fahrt mit einem Longtailboot durch die Kanäle von Amphawa. Auch wenn am Heck des Bootes statt eines adrett gekleideten Gondoliere ein lässiger Thai saß, fühlten wir uns zwischendurch ins weit entfernte Venedig versetzt. Unterwegs machten wir Halt bei einem der schwimmenden Händler, der uns auf seinem voll beladenen Bötchen fangfrischen Fisch und riesige Garnelen zubereitete.

Schön war auch, mit welcher Herzlichkeit uns die Menschen begegnet sind. Trotz des regen Treibens hatten sie immer ein Lächeln für uns übrig und freuten sich über uns als exotische Gäste, die an ihrem ländlichen Leben teilhaben wollten.


Schlagwörter:

Bislang kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bei Erlebe Fernreisen seit:

Mein Reisetipp