MENUMENU

Meine Reiseerlebnisse in Lappland

von Mehr Marc Brouwers Reisespezialist

2 September 2013

Mit großer Vorfreude und großem Bauchkribbeln lautete das Ziel für Reisespezialisten Marc Lappland. Zum ersten Mal ging es für ihn in das nordische Land und fragte sich welche Reiseerlebnisse in Lappland ihn wohl erwarten würden. In Rovaniemi gut angekommen, da wartete auch schon das erste Highlight auf ihn…

Mit dem Schneemobil durchs Winterwunderland

Mit dem Schneemobil durchs Winterwunderland

Mit dicken Klamotten eingepackt und nach einer kurzen Einführung, ging es mit dem außergewöhnlichsten Beförderungsmittel ins Winterwunderland. Nach vorsichtigem herantasten an das neue Fahrgerät brauste ich voller Adrenalin in Richtung Unterkunft. Ich fuhr mit dem Schneemobil durch Wälder, über Flüsse und Seen. Der aufregende Starttag wurde mit einem typisch finnischen Saunagang abgerundet. Nach einem ausgiebigen Frühstück ging sozusagen meine Schneemobiltour weiter. Ich sauste fast den ganzen Tag durch die verschneite Landschaft bis hoch auf einem Berg. Der unberührte Schnee auf diesem Berg bot mir ein unvorstellbares Panoramabild mit seltsamen Eis- und Schneeskulpturen. Dies kombinierte ich mit dem traditionellem Eisfischen und einer Schneeschuhwanderung.

 

Huskys vom Schlitten

Die Huskys sind schon bereit zum Start…

Das Abenteuer ging am nächsten Tag weiter. Ich fuhr mit dem Huskyschlitten bis zu einer im Wald versteckten Hütte. Ich dachte das wäre der Unterschlupf für die Nacht, doch es stellte sich heraus, dass es nur eine kurze Essenspause am Lagerfeuer ist. Gestärkt ging es dann mit den treuen Gefährten weiter durch den Wald und über zugefrorene Flüsse. Die Nacht verbrachten wir in einer roten Hütte mitten in der Wildnis. Ein schneebedeckter See ermöglichte einen Ausblick auf den glasklaren Himmel. Abends hörten wir am glühenden Feuer dem Guide gespannt zu. Er erzählte uns Geschichten über das Land und über das Leben am Polarkreis.

 

 

Reisespezialist Marc an der Bar des Eishotel

Reisespezialist Marc an der Bar des Eishotel

Ein Besuch im mystischen Eishotel durfte bei meinem Abenteuer nicht fehlen. So fuhr ich mit dem Schneemobil entlang der Flüsse zum Hotel aus Eis. Ich bekam eine Führung durch alle Schlafzimmer, der Eisbar, dem Eisrestaurant und der Eiskapelle, wo tatsächlich auch geheiratet werden kann. Danach wurde mir in einer warmen Kota ein typisch lappisches Gericht serviert. In diesem Fall war es gegrillter Lachs. Aufgewärmt und gestärkt ging es dann mit dem Schneemobil wieder zurück zur Unterkunft.

Am Ende meiner Reise stand noch ein kleiner Test auf dem Plan. Ich wanderte an Schneehasen vorbei, über schmale Wanderwege mit einem Guide den Berg hinauf. Von dort blickte ich über die verschneite Landschaft bis hin zu den 80 km weit entfernten Bergen. Nach ein paar Schnappschüssen der weißen Wälder und lauter Geschichten über die Tiere von Luosto, ging es dann wieder abwärts in Richtung Tal.

Briefe an den Weihnachtsmann

Alle Briefe werden gelesen und beantwortet…

Kurz vor meinem Abflug hatte ich dann noch Zeit das Weihnachtsmanndorf zu sehen und dem Weihnachtsmann guten Tag zu sagen. Ich machte mit ihm Fotos und Videos. Zum Schluss besuchte ich das offizielle Santa Claus Post Office. Jährlich treffen hier rund 350.000 Briefe ein. Sie werden alle gelesen und beantwortet. Auch ich schickte noch einige Postkarten in die Heimat, die pünktlich zu Weihnachten versendet werden.

 

 

 

 

 


Schlagwörter:

Bislang kein Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bei Erlebe Fernreisen seit:

Mein Reisetipp