MENUMENU

Portugiesische Köstlichkeiten und einsame Strände an der Sandalgarve

von Mehr Muriel Küppers Reisespezialistin

26 Oktober 2018

Zwei Wochen Urlaub vergehen immer schneller als man denkt. So konnten wir es auch nicht glauben, dass unsere zweiwöchige Reise durch Portugal schon fast wieder vorbei war als wir an der Sandalgarve ankamen. Doch hier wartete noch ein toller Ausflug auf uns, den wir definitiv als Highlight in Erinnerung behalten haben!

Morgens haben wir uns mit unserem Guide Jaqueline in Olhao getroffen. Jaqueline hatte ihren Sohn und seine Freundin im Schlepptau, die während der Tour in den Markthallen den Einkauf erledigen wollten. Wir wurden auf eine sehr sympathische und nette Art begrüßt und hatten das Glück, dass wir bei der Tour nur zu zweit waren. Entlang der Promenade sind wir zu den Markthallen gelaufen und Jaqueline erzählte uns auf dem Weg viel über die Geschichte Portugals, die Fischerei und das Leben dort.

Ein Bestandteil dessen sind beispielsweise die Besuche der Markthallen und der Einkauf von frischem Fisch, Fleisch, Obst und vielem mehr. Ein Besuch der Markthallen stand nun auch für uns an. Zusammen mit Jaqueline betraten wir zunächst die Halle, in der der frisch gefangene Fisch und das Fleisch verkauft wurde. Zugegeben, an den Geruch mussten wir uns erst einmal gewöhnen. Auch wenn ich persönlich nicht regelmäßig Fisch esse und mich dementsprechend nicht gut auskenne, war es eine tolle Erfahrung mal so ein Markttreiben mit zu erleben. Jaqueline kannte die meisten Fischer und Fischverkäufer/innen persönlich und man hatte nicht das Gefühl ein Tourist zu sein.

Portugal Markthallen Fisch

Hier konnte man frisch gefangenen Fisch kaufen

Aus der Fischmarkthalle raus ging es weiter in die Halle mit Obst und Gemüse. Da wir beide noch nie frische Feigen gegessen hatten, kaufte Jaqueline uns prompt zwei Stück zum Probieren und die waren echt lecker! Von Feigen über traditionelles Gebäck bis hin zu Kräutern, Teemischungen und Gemüse gibt es hier alles. Wir haben uns selbst auch etwas mit Proviant versorgt und frische Pfirsiche, Feigen und Mandeln mit Zucker ummantelt gekauft, denn es stand noch eine Bootstour mit einem echten Fischer an.

Portugal Hafen Bootstour

Nach dem Besuch der Markthallen ging es Richtung Hafen

 

Einsame Strände an der Sandalgarve

Am Hafen angekommen, haben wir uns noch von Jaqueline verabschiedet und sind in das Boot gestiegen, welches die Fischer früher zum Transportieren von Sand verwendet haben. Unser Guide fuhr mit uns aus dem Hafen heraus, vorbei an den zwei großen Markthallen, hin zu dem Hafen, in dem die ganzen Fischerboote lagen. Als Fischer konnte uns unser Guide einen guten Einblick in den Alltag und das Leben der Einheimischen geben. Weiter raus auf dem Meer konnten wir die vorgelagerten Inseln entdecken. Viele luxuriöse, aber auch kleinere Schiffe, lagen hier draußen vor Anker.

Fischerboote Meer Hafen

Vorbei an mehreren Fischerbooten ging es raus aufs Meer

Bootsausflug Sandalgarve Portugal

Mit unserem Boot fuhren wir zu einer einsamen Insel

Unser Guide erzählte uns, dass viele Menschen hier ihren Urlaub verbringen und die Ruhe auf den „einsamen“ Inseln genießen. Auch wir haben den Anker geworfen und uns auf eine der Inseln begeben. Neben uns war hier wirklich fast niemand. Wir haben es uns dort am Meer gemütlich gemacht, die vorher gekauften Pfirsiche und Mandeln gegessen und eine kleine Abkühlung im Wasser genossen. Am liebsten hätten wir den ganzen Tag hier verbracht. Ab von vielen Menschen, ohne viel Trubel, einfach nur auf einer Insel am Strand die Sonne genießen. So kann es sich leben lassen!

Sandalgarve Insel Portugal

Auf der Insel konnte man die Ruhe abseits des Trubels sehr genießen

Doch nach ungefähr einer halben Stunde sind wir mit dem Boot weitergefahren, um eine bewohnte Insel zu entdecken. Hier leben die Menschen nach ihren eigenen Gesetzen. Die Türen der Häuser stehen offen und jeder kennt jeden.

Mit einer kleinen Verspätung sind wir wieder am Hafen angekommen. Passend zur Tour war dort in einem kleinen Restaurant ein Mittagessen für uns reserviert. Es gab verschiedene landestypische Fischspezialitäten und dazu einen Sparkling White Wine.

Mittagessen Fisch

Unser Mittagessen

Zu den Fischspezialitäten gehörte in Öl eingelegter Fisch, Fischpasten, dazu Brot und Oliven und auch kleine Tintenfische. An diese haben wir uns jedoch nicht dran getraut. Während die Gäste an unserem Nebentisch ihre Tintenfische mit großer Freude aßen, konnte wir uns nicht ganz dafür begeistern. Doch zu einer Reise in ein anderes Land gehört es auch die dortige Essenskultur zumindest einmal probiert zu haben.

Wenn auch Ihr Interesse an einer Reise nach Portugal geweckt wurde, schauen Sie sich gerne unsere Reisebausteine und Rundreisen an.


Schlagwörter:

Bislang kein Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bei Erlebe Fernreisen seit:

Mein Reisetipp