Optimale Reiseroute durch Laos

von Mehr Franziska Matthes Reisespezialistin

26 April 2019

Laos liegt zwischen Vietnam, Thailand und Kambodscha und gehört zu den eher weniger besuchten Ländern in Südostasien. Doch wo entlang führt die optimale Reiseroute durch Laos, um die Karst-Berge, die Sehenswürdigkeiten und das Tiefland zu besuchen? Unsere Reisespezialistin Franziska bereiste den kleinen Binnenstaat mehrfach und weiß, welche Sehenswürdigkeit man auf der optimalen Laos-Reise nicht verpassen darf.

Reiseroute in Nordlaos

Die ersten Stopps auf der Laos Reiseroute liegen im Norden des Landes und lassen sich gut von Luang Prabang aus – als zentralen Ausgangspunkt – kombinieren. Nordlaos ist vor allem durch die Natur geprägt – grüne, bergige Landschaft und Flüsse. Obwohl die meisten Touristen sich hauptsächlich im Norden aufhalten, sind diese Orte trotzdem entspannt und selten überlaufen. Hier bietet sich die Möglichkeit Natur und Kultur sowie den Kontakt zu Einheimischen optimal zu verbinden.

Einreise mit einer Mekong Kreuzfahrt

Eine entspannte Einreise über Land ermöglicht eine Mekong Kreuzfahrt mit Start im Goldenen Dreieck, welches das Dreiländereck Laos, Thailand und Myanmar beschreibt. Dadurch ergeben sich gleich zwei Vorteile. Zum einen bieten viele Airlines kostengünstige Flüge nach Nordthailand an, wodurch Sie bei der Anreise Geld sparen können. Zum anderen ergibt sich so die Möglichkeit, die weißen Tempel von Chiang Rai zu besuchen, bevor Sie Ihrer Reiseroute durch Laos folgen.
Bei der Mekong Kreuzfahrt lernen Sie direkt das laotische Essen kennen. Ein Guide erzählt über das vorbeiziehende Land und es gibt Stopps in verschiedenen Dörfer bevor die alte Kolonialstadt Luang Prabang erreicht wird.
Reisespezialistin Franziska empfiehlt diese Art der Anreise, denn dadurch kann man Land, Leute und Landschaft auf eine entspannte Weise kennen lernen.

Mehr über die Mekong Kreuzfahrt »

 

Mekong Flusskreuzfahrt

Blick auf den Mekong

Luang Prabang als heimliche Hauptstadt

Luang Prabang zeichnet gleich mehrere Dinge aus: Eine absolut entspannte Atmosphäre, eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, ausgezeichnetes Essen und restaurierte, französische Architektur. Berge und der Mekong umgeben die Stadt, die oftmals als eine der schönsten Städte Südostasiens bezeichnet wird.
Die Sehenswürdigkeiten der Stadt liegen dicht beieinander, sodass eine Erkundung mit dem Fahrrad einfach möglich ist. Fahrräder kann man für ein paar Kip (laotische Währung) leihen, um so auch weiter entfernte Tempel und Gassen zu erkunden. Im Stadtzentrum liegt der Berg Phousi und bildet ein höher gelegenes Plateau, welches sich hervorragend eignet, um den Sonnenuntergang zu beobachten.
Abends verwandelt sich die Hauptstraße in einen Nachtmarkt und die Seitengassen bieten eine Vielzahl an kulinarischen Leckereien. Bei den Essensangeboten zeigt sich dann auch der französische Einfluss in Form von Baguettes, Crepes oder kleinen Kuchen. Eine weitere Sehenswürdigkeit befindet sich 35 Kilometer außerhalb von Luang Prabang: Die Kuang Sie-Wasserfälle. Die blauen Pools sind in eine atemberaubende Dschungellandschaft eingebettet und an der höchsten Stelle fällt das Wasser fast 60 Meter in die Tiefe.
In der UNESCO-Kulturerbe-Stadt und der Umgebung gibt es also sowohl tagsüber als auch abends einiges zu sehen, sodass ein mehrtägiger Aufenthalt auf Ihrer Reiseroute durch Laos auf jeden Fall Pflicht ist.
Franziskas Tipp an alle Frühaufsteher: Ein Besuch der Mönchsprozession im Stadtzentrum. Und für alle, die ein bisschen mehr Zeit in Luang Prabang haben, empfehlen sich verschiedene Tagesausflüge.

Luang Prabang erkunden »

Mehr zu den Tagesauflügen »

 

Mönche in Luang Prabang

Mönche in Luang Prabang

Aussicht über Luang Prabang

Aussicht über Luang Prabang

Nong Khiaw – Abenteuer in der verborgenen Karstlandschaft

Der zauberhafte Ort in der Karstlandschaft liegt etwas abseits der eigentlichen Laos Reiseroute, lässt sich aber mit dem Bus von Luang Prabang innerhalb von vier Stunden erreichen. Nach dem touristisch erschlossenen Luang Prabang genießt man hier abseits der Touristenströme die Ruhe. Als ein Zentrum für Outdoor-Liebhaber bietet die Region alle Möglichkeiten zum Wandern, Klettern und Mountainbiken. Der Fluss Nam Ou teilt den Ort Nong Khiaw und an ihm reihen sich diverse Restaurants und Bars, in denen man das gute laotische Essen genießen kann. In der Trockenzeit bilden sich am Fluss ein paar Sandbänke, an denen man sich abkühlen und relaxen kann.
Die beste Sehenswürdigkeit der Region um Nong Khiaw ist die Schönheit der Landschaft. Zu den beliebtestens Unternehmungen gehören die 100 Wasserfälle, eine Vielzahl an Höhlen oder der Phadeng Peak, dessen Aufstieg mit einem atemberaubenden Blick über den Ort und den Fluss belohnt wird.
Unsere Kollegin Franziska empfiehlt, dass Sie sich auf Ihrer Reiseroute durch Laos Zeit für Nong Khiaw nehmen, denn auf der Bootstour besucht man ethnische Dörfer und kann so das Leben der Einheimischen hautnah kennen lernen. Solche Begegnungen machen für sie das Reisen in ferne Länder aus. Außerdem räumen Sie sich mit ein paar Tagen in Nong Khiaw Zeit in der Idylle ein, um abzuschalten und die Natur zu genießen.

Mehr über Nong Khiaw erfahren »

 

Nong Khiaw

Nong Khiaw in den Karstbergen

Elephant Conservation Center Sayaboury – Elefanten hautnah

Ausgehend von Luang Prabang erreicht man innerhalb von drei Stunden die Sayaboury Provinz. Nach der Autofahrt trennt Sie lediglich eine kurze Überfahrt mit dem Boot von dem Elephant Conservation Center, eine Sehenswürdigkeit, die auf Ihrer Reiseroute nicht fehlen darf. Mit einem traditionellen Holzboot setzen Sie über und genießen während der Fahrt eine fantastische Aussicht über den See, mit der Möglichkeit erste Elefanten zu sichten.
Das Elephant Conservation Center verschreibt sich seit 2011 dem Schutz der grauen Riesen. Elefanten arbeiten beim Holzabbau oder dienen zur Unterhaltung für Touristen. Doch diese Tätigkeiten entsprechen nicht dem Naturell der Tiere und deshalb eröffnete mit dem Elephant Conservation Center das erste Elefantenkrankenhaus des Landes, um sich um die Gesundheit der Dickhäuter zu kümmern.
Während des Besuchs berichtet ein Guide über die aktuellen Projekte und Elefanten der nachhaltigen Auffang- und Pflegestation. Als Besucher erfährt man hier hautnahe Begegnungen auf Augenhöhe mit den Elefanten. Sie dürfen die Tiere unter Anleitung füttern und schlendern zusammen mit den grauen Riesen durch den dichten Wald, dem eigentlichen Zuhause der Elefanten. Diverse Aussichtsplattformen ermöglichen es, die Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten.
Franziskas Tipp: Mit Tieren interagieren und dennoch diese nicht missbrauchen, dieser Aspekt ist bei dem Elephant Conservation Center wertvoll. Beim Mittagessen auf der Aussichtsplattform die Elefanten zu beobachten oder den Dickhäutern aus nächster Nähe beim Baden zuzuschauen. Das sind einmalige Erlebnisse, die man nicht mehr vergisst! Außerdem kann man direkt in dem Elefantenkrankenhaus in einer Bambushütte übernachten und zwei Tage mit den grauen Riesen verbringen.

Mehr zum Elephant Conservation Center »

 

Elephant Conservation Center

Elefanten baden im Elephant Conservation Center

Elephant Conservation Center

Elefanten in ihrem natürlichen Umfeld

Sehenswürdigkeiten im Süden von Laos

Die nachfolgenden beiden Sehenswürdigkeiten finden Sie im Süden von Laos, dieser bietet Ihnen als Reisende noch unberührte Natur. Denn oftmals bereisen Touristen lediglich den Norden von Laos mit den Städten Vientiane und Luang Prabang. Die südliche Region um die Provinzstadt Pakse ist touristisch auch noch nicht ganz so stark entwickelt. Daher geht es hier auch nochmal entspannter zu als im Norden. Laos hat keinen Zugang zum Meer, sodass die Region mit seinen Wasserfällen und Inseln als Strandersatz dienen kann.

Don Khone

Boote am Ufer von Don Khone

Wasserfälle auf dem Bolaven Plateau

Im Süden von Laos befindet sich das etwa 200 Kilometer lange Bolaven Plateau. Die Hochebene zeichnet sich durch viel Grün, Kaffee-Plantagen und Wasserfälle aus. Außerdem genießt man dort im Gegensatz zum restlichen, heißen Laos etwas kühle Luft durch die Höhe von 1200 Metern.
Auf der optimalen Laos Reiseroute erreicht man das Plateau am besten von Pakse ausgehend. Auf dem Weg zur Hochebene bietet sich so auch die Möglichkeit erste Wasserfälle zu besuchen. Eine Vielzahl der Dörfer auf dem Plateau sind nur durch Sandwege erschlossen und dadurch bewahrt die Gegend ihre Ursprünglichkeit. Aus diesem Grund wohnen dort noch viele ethnische Minderheiten wie die Katu oder Alak, welche sich durch Tätowierungen im Gesicht kennzeichnen.
Viele der Wasserfälle lassen sich leicht besuchen und laden zum Schwimmen ein oder bieten Platz zum Picknicken. Den Tad E-Tu beispielsweise erreicht man ganz einfach über eine Treppe unter einem Resort. Den höchsten Wasserfalls von Laos, den Tad Fane, bezeichnet man auch als Zwillingswasserfall. Aus einer Höhe von 120 Metern stürzen zwei Wasserfälle in ein Loch.
Das Bolaven Plateau eignet sich hervorragend, um sich von der Hitze etwas abzukühlen, guten Kaffee zu genießen und eine Vielzahl an Wasserfällen zu bestaunen.
Tipp von Reisespezialistin Franzi: Durch die Höhe des Plateaus und der fruchtbaren Erde eignet sich dieses Gegend hervorragend zum Anbau von Kaffee. Sie sollten auf jeden Fall das Jhai Coffee House besuchen, eine Tasse Kaffee genießen und die von Hand gerösteten Bohnen für einen daheimgebliebenen Kaffeeliebhaber mitbringen.

Mehr zu dem Bolaven Plateau »

 

Bolaven Plateau

Wasserfall am Bolaven Plateau

 

Entspannter Abschluss auf Don Khone

Die letzte Sehenswürdigkeit auf Franziskas empfohlener Laos-Reiseroute lässt sich auch von Pakse aus sowohl mit Auto oder Bus und ab dem Pier dann mit einem Boot bereisen. Entscheiden Sie sich für eine eigene Anreise, ergeben sich auf dem Weg nach Don Khone noch zwei Sehenswürdigkeiten, die man innerhalb eines Tages besuchen kann. Zum einen sind es die Tempel Wat Phou, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehören und Ähnlichkeiten zu Angkor Wat aufweisen. Zum anderen führt die Reiseroute an den Niagarafällen des Ostens vorbei – so nennt man die Mekongfälle Khone Phapheng. Die kaskadenartigen Wasserfälle erstrecken sich über 10 Kilometer und sind die größten in Asien. Eine Aussichtsplattform ermöglicht einen grandiosen Überblick über die Wasserfälle.
Das nächste Ziel auf der Laos-Reiseroute ist Don Khone, eine der 4000 Inseln im Mekong. Die Inseln sind bekannt für Ruhe, schöne Landschaft und Entspannung – genau das Richtige am Ende Ihrer Laos-Route.
Tipp von Franziska: Mieten Sie sich ein Fahrrad und erkunden Sie so die Inseln. Die Sehenswürdigkeiten von Don Khone sind die im Osten gelegenen Stromschnellen, die Li Phi Falls mit diversen Aussichtspunkten und die Möglichkeit die seltenen Flussdelfine zu sichten.

Mehr zu Don Khone »

 

Don Khone

Fahrradtour auf Don Khone

 

Stellen Sie sich Ihre eigene optimale Reiseroute durch Laos zusammen!

Konnten wir Ihr Interesse für Laos wecken? Dann kontaktieren Sie gerne unsere Reisespezialisten, damit sie eine individuelle Laos-Reise für Sie zusammenstellen können. Oder stellen Sie mit unseren Laos-Bausteinen schon Ihre Wunschroute zusammen und schicken Sie eine Anfrage an unsere Experten, die Sie dann gerne noch weiter beraten. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Laos-Reisebausteine»

Kontakt »

 

Aussicht von dem Schiff auf der Mekong-Flusskreuzfahrt

Aussicht von dem Schiff auf der Mekong-Flusskreuzfahrt

Markt & Tempel in Luang Prabang

Markt & Tempel in Luang Prabang

Zwillingswasserfälle auf dem Bolaven Plateau

Zwillingswasserfälle auf dem Bolaven Plateau

Kaffeeplantage auf dem Bolaven Plateau

Kaffeeplantage auf dem Bolaven Plateau


Schlagwörter:

2 Kommentare
Sieglinde Bölzle, 15. Mai 2019, 12:42 Uhr

Hallo liebes Team.Ich werde am 5.2 2019 60 Jahre alt.Möchte mit meinem Mann er ist dann 82 Jahre alt nach Asien.Meine Vorstellen sind einen oder mehrer Kochkurse Wellnes Mit Elefanten baden oder Bürsten.Die Reise muß nicht im Februar sein, nicht in der Regenzeit.Kabotsch Ankor Wad oder Sri Lanka.Vieleicht können Sie uns mal eine Reise zusammen stellen.Es sollten schon 3-4 Wochen sein.

Liebe Grüße Sieglinde Bölzle
Helfensteinerstr.23
89150 Laichingen
Tel 0733321338

ginaraude, 15. Mai 2019, 14:02 Uhr

Liebe Frau Bölzle,

Vielen Dank für Ihre Anfrage! Ich habe Ihre Anforderungen schon an unsere Reisespezialisten weitergeben und die werden sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Liebe Grüße
Gina Raude

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bei Erlebe Fernreisen seit:

Mein Reisetipp