MENUMENU

Kapstadt per Bus erleben

von Mehr Nathalie Stoll Management

20 Februar 2013

Ihre Südafrika Reise hat Nathalie in Kapstadt begonnen. Um sich einen ersten Eindruck von dieser pulsierenden Metropole zu verschaffen, hat Nathalie Kapstadt per Bus entdeckt. Kommen auch Sie mit an Board.

Das Stadtzentrum von Kapstadt

Kapstadt Straßentrubel

Sie planen einen Aufenthalt in Kapstadt, haben aber nicht viel Zeit oder wissen einfach nicht, was Sie sich als erstes anschauen sollen? Dann geht es Ihnen wie mir, bei meiner ersten Kapstadt Reise. Daher kann ich Ihnen einen Hop On – Hopp Off City Tour nur bestens empfehlen. Dabei hat man nicht nur die Möglichkeit sich einen tollen Überblick zu verschaffen sondern kann stressfrei bestimmen, was man sich näher anschauen möchten und was nicht.

Die Tickets für den Hop On – Hopp Off City Bus gibt’s im Ticketshop an der V&A Waterfront vor dem Two Oceans Aquarium zu kaufen. Am besten man kauft sich ein Ticket für die „rote Tour“, da diese mehr Stopps beinhaltet als die kürzere „blaue Tour“. Der Bus fährt im 15 Minuten Takt um lange Wartezeiten an den einzelnen Stationen zu vermeiden. Die gesamte Tour – ohne Ausstieg – dauert 2 Stunden und über Kopfhörer bekommt man noch zahlreiche Informationen über Kapstadt und die Umgebung.

An der Waterfront mit Blick auf den Tafelberg

Welche Stationen Sie als erstes anfahren, sollten Sie vom Wetter abhängig machen. Ich empfehle Ihnen jedoch Ihren Blick erst einmal Richtung Tafelberg zu richten. Erhebt sich dieser nämlich in seiner gesamten Pracht über der Metropole und ist nicht von schweren Wolkenschleiern verhangen, dann sollten Sie unbedingt die Gelegenheit nutzen und das Wahrzeichen Kapstadts bezwingen. Es kommt durchaus häufig vor, dass der Tafelberg morgens ganz klar zu sehen und am Nachmittag wolkenverhangen ist. Dann lohnt es sich nicht, den Berg zu besteigen, da man dann nicht die sonst atemberaubende Aussicht genießen kann. Wenn Sie fit sind und sich körperlich betätigen wollen, können Sie den Berg in ca. 2,5 Stunden zu Fuß besteigen. Sie sollten sich jedoch die richtige Route raus suchen, da zahlreiche Wege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen nach oben führen. Wer es etwas bequemer mag, so wie ich, der nutz die Seilbahn. Mit dieser erreicht man das Plateau in weniger als 4 Minuten und erlebt bei einer 360 Grad Umdrehung der Gondel einen fantastischen Blick auf Kapstadt. Der Hop On – Hop Off City Bus hält genau vor dem Eingang zur Seilbahn.

Das farbenfrohe Bo-Kaap

Das farbenfrohe Bo-Kaap

Anschließend können Sie die zahlreichen anderen Highlights in Kapstadt erkunden. Der nächste Hop On – Hop Off Stopp ist Camps Bay – Kapstadts Scene Viertel, wo es viele tolle Bars und Restaurant gibt. Dort können Sie sich dann erst mal stärken und die Aussicht auf das Meer genießen, bevor Sie Ihre Entdeckungstour fortsetzten.

Wer Lust hat, der sollte sich auf jeden Fall auch Kapstadts Innenstadt näher anschauen. Der Hop On – Hop Off City Bus hält zum Beispiel auch am District Six Museum, wo Sie die geschichtliche Entwicklung des Stadtviertels während der Apartheit kennen lernen. Für alle die, die noch Ausschau nach Souvenirs halten möchten, empfehle ich den Green Market Square. Der Pan African Market dort ist einfach nur toll. Hier finden Sie zahlreiche Kunstgegenstände, Schmuck und Stoffe aus ganz Afrika. Auch ein Besuch des Bo-Kaap lohnt sich allemal. Das malaiische Viertel lockt mit vielen bunten Häusern und steilen Gassen.

Als letzten Stopp Ihrer Hop On – Hop Off City Tour empfiehlt sich die berühmten V&A Waterfront. Schlendern Sie durch die Geschäfte und begutachten Sie die Alfred Mall sowie die Victoria Wharf. Abschließend sollten Sie den Tag mit einem guten Essen und einem Sundowner mit Blick auf den Tafelberg ausklingen lassen.

Was ist Ihr MUST SEE in Kapstadt?


Schlagwörter:

Bislang kein Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bei Erlebe Fernreisen seit:

Mein Reisetipp