MENUMENU

Im Kajak durch die Laguna Bacalar, die Lagune der sieben Farben

von Mehr Daniela Keite Produktmanagement Costa Rica-Nicaragua-Panama, Mexiko-Guatemala-Belize, Ecuador & Island

3 April 2016

Auf ihrer Reise durch Belize und Mexiko stand für Produkt-Managerin Daniela ein Stopp an der Laguna Bacalar auf der Yucatan-Halbinsel auf dem Programm. Zu Sonnenaufgang im Kajak lautlos durch die bunte Lagune gleiten und zusehen wie die Natur erwacht – Diese Vorstellung sorgte für große Vorfreude bei ihr.

Vor ein paar Stunden waren wir noch in Belize und nun standen wir am Ufer der Laguna Bacalar in Mexiko. Die Sonne schien, aber es wehte ein doch recht frischer Wind. Und ganz schön viele Wellen gab es hier im See… „und hier soll ich morgen früh eine Kajaktour machen? Naja, ich weiß nicht so recht… .“

Vorbereitung auf die Kajak-Tour

Früh am nächsten Morgen klingelte dann der Wecker, rings herum war noch alles dunkel. Auf zur Kajaktour! Schnell angezogen, Katzenwäsche und natürlich noch das altbekannte Mückenspray. Schließlich sind die Mücken morgens und abends besonders aggressiv – zumindest mir gegenüber.

Ausgerüstet mit Taschenlampe, Kamera und Sonnenhut (Zweifel kamen mir, brauche ich den wirklich? Schon etwas seltsam den aufzusetzen während es noch dunkel ist…) machten wir uns über die knirschenden Kieselsteine auf den kurzen Weg vom Bungalow zum Restaurant. Außer dem Knirschen der Steine und dem Zirpen in den Bäumen und Büschen war kein Laut zu hören.

Im kleinen Restaurant trafen wir unseren Guide Gunnar, der uns mit Schwimmwesten, Paddel und Wasserflaschen ausrüstete. Eine kurze Einweisung zum Kajak hatten wir am Vorabend schon bekommen, also konnte es direkt losgehen. Gemeinsam gingen wir zum nahe gelegenen See, wo bereits die Kajaks bereit lagen.

Die Laguna Bacalar am Morgen

Ich war überrascht, denn die Laguna Bacalar bot einen komplett anderen Anblick als noch am Tag zuvor: ganz still und friedlich, beinahe wie ein Spiegel, breitete sich das Wasser vor uns aus. Noch war es dämmerig, so dass sich nur die Bäume rings herum und der auf den See hinauslaufende Steg ein wenig von ihrer Umgebung abzeichneten. Aber auf der gegenüberliegenden Seite der Laguna Bacalar war schon ein Lichtstreifen am Horizont zu sehen, wo die Sonne bald auftauchen würde.

Beinahe lautlos glitten wir in das Wasser auf den See hinaus. Noch war die Luft angenehm kühl, aber laut unserem Guide Gunnar sollte sich das bald ändern. Zunächst fuhren wir mit unseren Kajaks am Ufer des Sees entlang. Gunnar erklärte uns allerlei zur Flora und Fauna und schnell wurde es heller und die ersten Vögel waren zu sehen – und zu hören natürlich.

Kajaktour Laguna Bacalar - Aufbruchstimmung

Es ist noch nicht hell – Wir brechen zur Kajaktour über die Lagune auf.

 

Kajaktour Laguna Bacalar - Sonnenaufgang

Hinter dem Wolkenband kommt ganz klein die Sonne hervor.

Dann hieß es ordentlich paddeln, denn wir wollten über den ganzen See auf die andere Seite. Gar nicht so einfach die Richtung zu halten… puh, wann kommen wir denn endlich an? Langsam kam dann doch das Ufer näher, auf das wir zusteuerten. Die Sonne war mittlerweile komplett hinter dem Horizont und dem kleinen Wolkenband hervorgekommen und mit einem Mal wurde es auch warm.

Kajaktour in der Laguna Bacalar - Sonnenaufgang

Kajaktour Sonne kommt raus.

 

Lagune der sieben Farben

Unser Guide Gunnar wollte uns gerade warnen etwas vorsichtiger zu fahren, da war es schon passiert: plötzlich war das Wasser ganz seicht geworden und wir steckten fest… Okay, „Rückwärtsgang“ einlegen und langsam, mit den Paddeln abstoßend, ging es zur ein Stück zurück und dann etwas weiter rechts in die „Fahrrinne“.

Wow, aber was für ein Unterschied zu dem dunkelblauen Wasser durch das wir zuvor gefahren waren: hier, wo der See flach war, sah man nun, warum der See auch „Lagune der sieben Farben“ genannt wird. Durch die Sonneneinstrahlung und den hellen Untergrund schimmert das kristallklare Wasser in allen möglichen Blau- und Türkistönen. Wirklich ein faszinierender Anblick! Vorsichtig, um nicht die Tiere in der Umgebung aufzuschrecken, bahnten wir uns auf den Weg durch das seichte Wasser und durch die Pflanzen, die sich hier angesiedelt haben.

Kajaktour Laguna Bacalar - Vogel im flachen Wasser

Wir können vom Kajak aus die Vögel bei ihrem Morgenspaziergang beobachten.

 

Kajaktour durch klares Wasser in der Laguna Bacalar

Uns wird klar warum die Lagune „Lagune der sieben Farben“ genannt wird.

Und dann wurde es Zeit für eine Erfrischung. Wir paddelten an eine sichere Stelle, an der der Boden fest war, zogen unsere Kajaks an Land und dann ab ins Wasser. Herrlich erfrischend! Der Boden war etwas schlammig und aber auch so weich zugleich, dass man ihn fast gar nicht spürte – und gut für die Haut ist diese gräuliche Masse angeblich auch noch… Während wir noch unser natürliches Spa genossen, bereitete Gunnar einen kleinen Snack vor: frische Mango und Bananen. Die schmeckten nach der morgendlichen Paddelei natürlich noch besser als sonst.

Kajaktour Laguna Bacalar - weicher Boden beim Aussteigen

Wir kommen an der anderen Seite der Lagune an.

 

Guide Gunnar bei der Zubereitung unserer Snacks

Wir genießen ein Frühstück, dass unser Guide Gunnar zubereitet.

Gestärkt machten wir uns anschließend auf den Rückweg über den See – und mittlerweile klappte auch das Richtung halten besser.

Wenn Sie diese traumhafte Erfahrung auf Ihrer Mexiko Reise auch genießen möchten, dann schauen Sie sich unseren Reisebaustein Aktiv an der Laguna Bacalar an. Unsere Reisespezialisten helfen Ihnen gerne diese Tour in Ihre individuelle Reise einzubinden.


Schlagwörter:

Bislang kein Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bei Erlebe Fernreisen seit:

Mein Reisetipp