MENUMENU

Unsere Hochzeitsreise in Neuseeland und auf den Cooks

24 Mai 2013

Gastbeitrag: Unsere Kunden Ramona und Martin I. haben sich mit Ihrer Hochzeit einen Traum erfüllt. In unserem Blogartikel berichten sie über ihre Erlebnisse in Neuseeland und den Cook Islands:

One Foot Island

Inselabenteuer in der Südsee

Erinnerungen an eine unvergessliche Reise

Seit einigen Monaten befinden wir uns nun schon wieder „back to reality“ … Der Alltag hat uns wieder – aber mit den wundervollen Erinnerungen fällt das Arbeiten nur halb so schwer. Da wir unbedingt noch einen Abstecher in die Südsee machen wollten, entschieden wir uns im Vorfeld nur die Südinsel zu erkunden. Unsere Reise führte uns zunächst, ins noch immer vom Erdbeben zerstörte, Christchurch. Dort konnten wir uns in Ruhe von dem langen Flug akklimatisieren und uns auf unsere individuelle Tour vorbereiten. Mit dem Mietwagen reisten wir 16 Tage lang um die komplette Insel. Ca. 3300 km, unzählige unvergessliche Momente und sehr herzliche und gastfreundliche Neuseeländer bescherten uns einen unvergesslichen Honeymoon.

Start des Neuseelandabenteuers

Fox Gletscher

Wanderung über den Gletscher

Von Christchurch aus führte uns der Weg über Hanmer Springs nach Kaikoura. Dort konnten wir eine wunderbare Wal- und Delfinbeobachtungstour machen und haben Robben einfach so am Strand liegen sehen. Weiter ging es dann nach Picton in die Region des Marlborough Sound. Bei netten Gasteltern haben wir in einem wundervollen B&B genächtigt. Nach einem Zwischenstopp in Nelson, machten wir uns dann auf den Weg in die traumhafte Region des Abel Tasman Nationalpark. Dort angekommen, waren wir von unserer Unterkunft mehr als begeistert. Ein kleines Holzhäuschen – ganz für uns allein mit Blick aufs Meer inmitten der Natur. Am nächsten Tag erlebten wir eine Wanderung durch regenwaldähnliche Wälder, entlang von tollen Sandstränden und türkisblauem Meer.
Nach tollen Eindrücken ging es dann in Richtung Fox Gletscher. Bei unserer Gletschertour, hat es wie aus Kübeln geregnet. Doch das Wetter konnte unsere Laune nicht trüben… Mit Steigeisen sind wir über den Fox Glacier gelaufen – ein tolles Erlebnis.

Queenstown Neusseland

Weitblick über den Lake Wakatipu

Der Süden Neuseelands

Nächster Stopp: Queenstown, die Action-Hauptstad Neuseelands. Hier konnten wir ein paar Mitbringsel einkaufen und die Seele in einem der zahlreichen Cafés baumeln lassen. Das nächste Ziel war Te Anau mit direkter Anbindung (und der einzigen Straße) zum Milford Sound. Weiter ging es zu einer Schaffarm in den Catlins, wo wir von einer sehr netten Gastfamilie begrüßt wurden. Zudem gab es ein sehr leckeres Abendessen mit netten Gesprächen und sogar einem Bilderabend. Weiter führte uns unser Weg nach Dunedin. Unser zentrumsnah gelegenes Hotel ermöglichte es uns die Stadt zu Fuß zu erkunden. Gegen Abend sind wir zu einer Wildlife Tour gestartet – inklusive Sonnenuntergang. Wir konnten Pinguine beobachten, wie sie gemütlich an den Strand watschelten und Robben, wie sie genüsslich auf den Klippen lagen und faulenzten. Eine ganz einzigartige Tour! In Akaroa wurde es wieder einmal bestätigt: die Gastfreundschaft und die Herzlichkeit der Neuseeländer ist einfach gigantisch. Wir wurden sehr freundlich im empfangen und haben an beiden Abenden zusammen mit den Gasteltern ein Glas Wein trinken dürfen.

Auf ins Paradies

Rollerfahrt in der Südsee

Wie die Einheimischen – mit der Roller unterwegs

Nach 16 Tagen und ca. 3300 km führte uns unsere Reise dann zurück nach Christchurch. Nachdem wir unseren Mietwagen abgegeben haben, sind wir nach Auckland geflogen. Es war nur ein kurzer Zwischenstopp in der größten Stadt Neuseelands, denn unser Weg führte uns am nächsten Tag in die Südsee. Auf Rarotonga (die größten Insel der Cooks) angekommen, waren wir von der Herzlichkeit der Menschen begeistert. Wir haben duftende Blumenketten zur Begrüßung bekommen und wurden musikalisch bei der Gepäckausgabe begleitet. Unser Aufenthalt in der Südsee war die Krönung eines unvergesslichen Urlaubs. Wir hatten wunderbare Unterkünfte direkt am Meer und konnten im Paradies einfach mal die Seele baumeln lassen. Wir haben uns ein Moped ausgeliehen, um so individuell Rarotonga und Aitutaki erkunden zu können.

Aitutaki Südsee

Traumhafte Strände auf Aitutaki

Aller Abschied fällt schwer

So schnell geht es… Leider waren die 4,5 Wochen viel zu schnell vorbei. Wir waren begeistert von der Vielfalt der Natur und der Gastfreundlichkeit der Einheimischen.
Eines ist sicher: Wir kommen wieder – schließlich wollen wir auch die Nordinsel Neuseelands noch erkunden. An dieser Stelle möchten wir uns ganz recht herzlichen bei dem gesamten Team von „erlebe-neuseeland“ bedanken. Unsere Reise war hervorragend organisiert und es hat alles ganz wunderbar geklappt. Für uns steht fest: Wenn wir das nächste Mal eine Fernreise machen, dann wieder mit Ihnen… Vielen herzlichen Dank für alles!! Wir hatten eine wunderbare und einfach unvergessliche Hochzeitsreise am schönsten Ende der Welt!


Schlagwörter:

Bislang kein Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bei Erlebe Fernreisen seit:

Mein Reisetipp