MENUMENU

Das sollten Sie probieren, wenn Sie in Griechenland sind

4 Oktober 2013

Oliven, Feta, Wein und Ouzo fallen mit immer zuerst ein, wenn ich an die griechische Küche denke. Kühle Getränke und leckere kleine Mezedes (griechische Häppchen). Aber was bietet Griechenland sonst noch kulinarisches? Ich habe für mich eine Antwort bei dem Kochworkshop Heute gibt’s Griechische… Kochen in Galaxidi gefunden. Eigene Erfahrungen machen und echte griechische Insider-Tipps sammeln, war für mich ein tolles Erlebnis auf meiner Griechenlandreise.

Maria beim Kochworkshop

Maria beim Kochworkshop

In dem kleine Ort Galaxidi nahe Delphi treffen wir Chrisoula. Die Griechin erklärt uns bei einem Kochworkshop über die Geheimnisse der griechischen Küche auf.

Für die griechische „Brotzeit“ zwischendurch oder als Vorspeise darf eine Pita auf keinen Fall fehlen. Die Zubereitung ist recht einfach: Mehl, Wasser, Hefe, ein wenig Salz und Pfeffer mit einem Schuss Olivenöl mischen und das ganze ungefähr ein wenig gehen lassen. Nach einem Viertelstündchen backen sind die Pitas schon fertig. Dieses typisch griechische Brot lässt sich hervorragend mit Häppchen wie Oliven, Gurken und Feta füllen oder ist lecker zum dippen mit frischem Zaziki.

Unser Imbiss für die Mittagszeit war recht schnell gemacht und wie wir auf unserer Reise festgestellt haben wirklich typisch für Griechenland. Im gemütlichen Innenhof unsere Unterkunft haben wir uns die Pita schmecken lassen. Für unser Abendessen hatten wir uns einen herzhaften Hauptgang bestellt und was wäre wohl klassischer, als DER griechische Auflauf schlechthin: Moussaka.

Wir durften Chrisoula hierbei über die Schulter schauen: Für unser Rezept hat Sie zunächst Auberginen geschält, in Würfel geschnitten und dann gut mit Salz und Pfeffer gewürzt und mit Olivenöl beträufelt. Die Auberginenwürfel wurden dann auf einem Backblech verteilt und im Backofen schön weich gegart. Als nächstes gehackte Zwiebeln und Knoblauch in einer Pfanne mit Öl geben und mit Hackfleisch anbraten. Unsere Köchin hat sich für Lammhack entschieden, da das typischerweise in Griechenland verwendet wird. Beim nachkochen zuhause greife ich aber auch manchmal Rinderhack zurück. Auch die Hackmischung wird gut mit Salz und Pfeffer gewürzt. Im nächsten Schritt werden Tomaten in einem Topf schön weich gekocht und auch mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Um aber die richtige mediterrane Würze an das Moussaka zu bekommen hat mir Chrisoula verraten, fehlt auf jeden Fall nicht nur etwas Oregano und Rosmarin, sondern auch Zimt.

kleiner Laden in Griechenland

Am besten ganz frisch einkaufen…

Nun müssen die Auberginen, das Hack und die Tomaten nur noch in einer Auflaufform geschichtet werden. Als letztes noch etwas Feta oben drüber gekrümelt und das Ganze noch einmal kurz in den Backofen bis der Käse leicht gebräunt ist. Fertig ist ein herrlich leckeres griechisches Moussaka.

Nach diesem guten Essen, hatten wir für Nachtisch kaum noch Platz, so dass wir uns nur noch ein wenig frisches Obst und einen Ouzo als Absacker gegönnt haben.

Wenn ich dieses Menü zuhause nachkoche und mit Freunden genieße, fühle ich mich jedesmal so, als wäre ich gerade erst von meiner Griechenlandreise zurück gekommen.

Das sollten Sie unbedingt auch einmal versuchen. Also dann, guten Appetit in Griechenland!


Schlagwörter:

Bislang kein Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bei Erlebe Fernreisen seit:

Mein Reisetipp