MENUMENU

Die Cinque Terre–wandern entlang der Blumenküste

von Mehr Charlotte Held Reisesalzler

18 Februar 2013

Charlotte zieht es immer wieder in das malerische Italien. Nicht nur kulinarisch, sondern auch landschaftlich ist das Land ein Genuss. Gehen Sie mit unserer Italien Reisespezialistin auf eine Reise entlang der farbenfrohen Cinque Terre:

Vernazza Cinque Terre

Blick auf Vernazza an der Cinque Terre

Auf meiner vorletzten Italienreise ist mir der Besuch der Cinque Terre ganz besonders in Erinnerung geblieben. Die fünf kleinen bunten Dörfer, die in die Felsen gebaut wurden sind nicht umsonst ein sehr beliebtes Reiseziel. Da ich Anfang Mai die Blumenküste bereist habe, waren die kleinen Dörfer noch nicht so überfüllt, so dass man sich in Ruhe alles anschauen konnte. Mit Sonnencreme, Wasser und einem Sonnenhut bewaffnet ging es mit dem Zug von Levanto zum ersten Dorf nach Monterosso al Mare. Monterosso al Mare ist das größte der Cinque Terre Dörfern und hat als einziges noch einen langen Sandstrand, der zum Entspannen einlädt. Von Monterosso kann man zum nächsten Ort Vernazza wandern, wir haben uns jedoch entschieden den Zug zu nehmen, da wir zuvor gelesen hatten, dass der schönste Wanderweg von Vernazza nach Corniglia führt. Bevor wir die Wanderung in Angriff genommen haben, haben wir uns am Hafen von Vernazza ein sonniges Plätzchen gesucht, von wo aus wir einen malerischen Blick auf die bunten Häuschen, die romanische Kirche Santa Maria di Antiochia und die Berge im Hintergrund hatten.

Wanderweg Vernazza

Wanderweg von Vernazza nach Corniglia

Die Wanderwege sind gut ausgeschildert und daher einfach zu finden. Sie liegen alle im Nationalpark der Cinque Terre und sind daher kostenpflichtig. Bei unserem Baustein „Mit der Sonnenbrille an der Blumenküste“ ist die Cinque Terre Karte direkt dabei, so dass Sie alle Wanderwege und auch die Züge 24 Stunden nutzen können.

Bevor man zum eigentlichen Wanderweg von Vernazza gelangt, läuft man durch die engen Gassen des Ortes, wo die Wäscheleinen quer durch die Gassen verlaufen. Wenn man den Wanderweg von Vernazza nach Corniglia läuft benötigt man etwa 1,5 Stunden und man überwindet ca. 207 Höhenmeter. Wichtig sind gute Schuhe mit einer festen Sohle, denn die Wege sind oft uneben. Auch sind die Wanderungen nicht unbedingt im Juli und August zu empfehlen, da dann einfach zu viele Touristen unterwegs sind.

Über unzählige schmale Stufen geht es immer weiter hoch hinauf. Wir sind zwischendurch immer kurz stehen geblieben um die schöne Aussicht auf die Landschaft zu genießen. Rechts vom Wegesrand schaut man meistens auf die Klippen zum dunkelblau glitzernden Meer runter. In der Ferne sieht man Corniglia auf dem Felsen liegen. Nach der anstrengenden Wanderung haben wir uns in Corniglia erst mal einen Kaffee gegönnt.

Liebesweg Cinque Terre

Liebesschwüre auf dem Via dell’Amore

Von Riomaggiore nach Manarola führt der berühmte Wanderweg Via dell’Amore (Liebesweg). Der Sage nach haben sich früher auf diesem Weg die Verliebten heimlich getroffen. Der Weg geht direkt am Felsen vorbei ist, flach und eher ein Spazierweg als ein Wanderweg. Der Weg ist eine nette Abwechslung zum Zug, jedoch ist er landschaftlich nicht vergleichbar mit den anderen Wanderwegen. Eingeritzt in die Kakteen am Wegesrand findet man Liebesschwüre und Herzen. Auch Vorhängeschlösser mit den Initialen der Verliebten säumen den Weg.

In Manarola endet mein Besuch an der Blumenküste und es ging mit dem Zug zurück nach Levanto.


Schlagwörter:

Bislang kein Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bei Erlebe Fernreisen seit:

Mein Reisetipp