Alleine reisen – meine Erfahrungen in Ecuador

von Mehr Annette Warncke Reisespezialistin

8 Januar 2018

Reisespezialistin Annette ist schon mehrmals alleine durch Ecuador gereist und berichtet von ihren Erfahrungen.

Alleine durch Ecuador reisen

Sie überlegen alleine zu reisen? Ich habe es in Ecuador des Öfteren ausprobiert und muss sagen, persönlich finde ich es immer noch zu zweit schöner, aber es ist auch nicht so schwierig alleine zu reisen, wie ich immer gedacht habe. Mit Bussen kommt man sehr gut von Ort zu Ort und bezahlt dafür relativ wenig (ca. 1,50 USD pro Fahrtstunde). Auch ein begleiteter erster Ticketkauf ist möglich, um die Ängste zu nehmen.

Reisespezialistin Annette am Äquator

Das Schöne am Busfahren als Alleinreisende ist, dass man eher mit den Einheimischen ins Gespräch kommt, als wenn man mit einem Reisepartner unterwegs ist. So saß ich zum Beispiel schon einmal neben einer Indio-Frau, die nicht lesen konnte. In Ecuador steigen oft fliegende Händler in die Busse, die allerlei verkaufen. Einer hatte ein Wundermittel dabei und meine Sitznachbarin bat mich ihr den Text auf der Wundermitteltüte vorzulesen. Überzeugt hat es sie dennoch nicht. Ob das jetzt an meinem Spanisch oder am Wundermittel lag?

Auch ohne Spanisch funktioniert das Busfahren, nur erwarten Sie bitte nicht, dass jemand der Einheimischen sich mit Ihnen auf Englisch unterhält. Ab und an werden aber auch Filme auf Englisch gezeigt, sodass jede Busfahrt unterhaltsam ist.

Mit Bussen kommt man relativ günstig von Ort zu Ort

Ich empfehle Ihnen immer eine Adresse Ihrer nächsten Unterkunft dabei zu haben, damit Sie am Busterminal, wo Sie ankommen, einfach ein Taxi nehmen können. Zeigen Sie dem Fahrer, wo Sie hin möchten und handeln Sie vorher einen Preis aus. Es gibt zwar manchmal ein Taxameter, aber vertrauen Sie nicht darauf, dass der Taxifahrer dieses für Sie einstellt. Ihn darum zu bitten schadet natürlich nicht.

Taxifahren ist in Ecuador übrigens auch günstig. Innerhalb der großen Städte zahlen Sie meistens nicht mehr als 5 USD, um vom Zentrum zur nächsten Sehenswürdigkeit oder zurück zum Hotel zu kommen.

Sobald es dunkel ist, nehme ich immer ein Taxi. Mir ist in Ecuador noch nie etwas zugestoßen, aber ich halte es nicht für ratsam, in mir unbekannten Städten durch schlecht beleuchtete Gassen zu gehen. Besonders, wenn eine Taxifahrt so günstig ist. Ich lasse mir meistens direkt im Restaurant eins rufen, denn diese sind recht verlässlich.

In Quito und Cuenca gibt es zahlreiche Museen, teilweise sogar eintrittsfrei, in denen man viel Zeit verbringen kann. Da bin ich sowieso viel lieber alleine unterwegs, damit ich mir so viel Zeit lassen kann, wie ich brauche. Besonders das Museo del Banco Central oder das Museo del Arte Moderno in Cuenca haben es mir angetan.

Der El Panecillo mitten in Quito

Sehne ich mich dann doch nach ein bisschen Gesellschaft, schließe ich mich einfach spontan einer Gruppentour an – es gibt viele tolle Ausflugsziele, wie beispielsweise die Handwerkerdörfer Chordeleg und Gualaceo, Ingapirca oder den Cajas Nationalpark.

In Orten wie Baños oder Mindo gibt es zahlreiche Aktivitäten, für die Sie sich am besten vor Ort und abhängig vom Wetter entscheiden. Ob es dann in Baños, wie bei mir, ein Besuch der Thermalbäder und eine Schokoladenmassage wird oder doch eher ein Rafting mit einer kleinen Gruppe, ist ganz Ihnen überlassen. Auch in Mindo bietet die Natur viele verschiedene Erlebnisse. Während ich keine Wanderung alleine machen würde, können Sie trotzdem gut durch den Schmetterlingsgarten schlendern oder zusehen, wie Kakao gemacht wird.

Der Schmetterlingsgarten in Mindo

Auch eine Galapagoskreuzfahrt ist als Alleinreisender nicht teurer, als wenn man zu zweit unterwegs ist. Natürlich sollten Sie nichts dagegen haben, sich die kleine Kabine mit einer anderen Person zu teilen. Ich finde das allerdings immer noch sinnvoller, als die Kabine zur Einzelbelegung doppelt zu bezahlen. Im Grunde geht es schließlich um die spektakuläre Landschaft und Tierwelt. Durch die Gruppe, meistens bis zu 16 Reisende, kann man sich auch zwischendurch wunderbar austauschen.

Eine Galapagos Kreuzfahrt ist auch alleine zu empfehlen

Sie möchten nach Ecuador und freuen sich auf ein wenig Unterstützung? Wir helfen Ihnen gerne bei der Planung Ihrer individuellen Ecuadorreise. Schicken Sie uns dazu einfach eine E-Mail an info@erlebe-ecuador.de oder rufen Sie uns an (0049 2151 3880 138).


Schlagwörter:

Bislang kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bei Erlebe Fernreisen seit:

Mein Reisetipp