MENUMENU

Abenteuer auf der Gibb River Road

von Mehr Leah Rashid Reisespezialistin

28 Juli 2014

Auf ihrer Reise durch Australien hat Reisespezialistin Leah sich auf ein außergewöhnliches Abenteuer begeben: eine Fahrt über die Gibb River Road. Was sie dort erlebt hat und welche spektakulären Landschaften Sie gesehen hat, berichtet sie Ihnen in diesem Blog-Artikel.

Die Gibb River Road ist eine 700km lange, staubige Allradpiste im Nordwesten von Australien. Und sie führt durch die für uns schönste Landschaft des Landes: die Kimberleys. Die Fahrt alleine ist ein wahres Abenteuer und man sollte sich nicht unvorbereitet hineinstürzen.

 

Straße mit Aussicht - Gibb River Road

Die Gibb River Road ist über 700 Kilometer lang. Das merkt man auch…

 

 

Wasserloch mit einem Allrad-Fahrzeug auf der Gibb River Road

Auch Wasserlöcher müssen auf der Gibb River Road durchquert werden.

Wir möchten Ihnen hier die für uns drei schönsten Plätze vorstellen:

1. Galvans Gorge:

Diese Schlucht zeichnet aus, dass sie besonders gut zu erreichen ist. Vom Parkplatz sind es ca. 15 Minuten Fußweg bis zur Schlucht. Dort angekommen haben wir uns direkt in den erfrischenden Pool gestürzt. Neben einem herrlichen Wasserfall gibt es außerdem bemerkenswerte Aboriginal-Felszeichnungen zu bestaunen.

Wasserfall Galvans Gorge

Wasserfall und Felsmalerei an der Galvans Gorge

2. Bell Gorge

Der Zugang zur Bell Gorge ist hingegen etwas unbequemer. Eine raue 29km lange Asphaltpiste führt zum Startpunkt der Wanderung. Hier lassen sie ihr Auto am Parkplatz zurück und machen sich mit ausreichend Trinkwasser auf den Weg. Die Wege führen auch schon mal durch ein ausgetrocknetes Flussbett oder über einen schmalen Fluss, aber sie sind stets gut markiert.

Ausgetrocknetes Flussbett an der Bell Gorge

Die Wege führen auch schon mal durch ein ausgetrocknetes Flussbett

Unterwegs begegneten uns nicht viele Leute. Das ist aber typisch für diese Region. Hin und wieder saßen uns diese kleinen süßen Tiere im Weg, aber die kann man ganz einfach umrunden.

Eidechse auf einem Felsen in der Bell Gorge

Eine Eidechse sonnt sich auf einem Felsen am Wasser

Am Ende des Wanderweges haben wir uns wieder gefreut in den coolen Pool zu springen.

Ausblick auf natürliches Wasserbecken in der Bell Gorge

Ausblick auf den natürlichen Pool am Ende des Wanderwegs durch die Bell Gorge

 

Reisespezialistin Melanie im Wasser an der Bell Gorge

Wirklich erfrischend!

 

3. Manning Gorge

Die Manning Gorge war für uns insgeheim die schönste. Das kann aber auch daran liegen, dass wir hier mehr Zeit als bei den anderen Schluchten verbracht haben.

Es gibt die Lower Manning Gorge, die direkt am Parkplatz der sogenannten Day Use Area liegt. Hier kann man sehr schön schwimmen, wenn man entweder nicht genug Zeit hat oder sich die Wanderung zur höher und weiter entfernten Upper Gorge nicht zutraut.

Der 3km lange Fußweg zur Upper Manning Gorge hat sich auf jeden Fall gelohnt. Es ist eine tolle Wanderung, auch wenn sie schon etwas anstrengend ist. Witzig fanden wir auch, dass man am Anfang des Weges entweder durch den Pool der Lower Manning Gorge schwimmen muss oder sich mit einem Boot über das Wasser ziehen kann.

Mit dem Boot über die Lower Manning Gorge ziehen

Mit dem Boot kann man sich durch den Pool der Lower Manning Gorge ziehen

 

Und am Ende wird man mit einem erfrischenden Bad in den einsamen und von Wasserfällen gespeisten Pools entschädigt.

Natürlicher Pool, gespeist von Wasserfällen

Am natürlichen Pool, der von Wasserfällen gespeist wird

Fazit: Wir waren total begeistert von den Kimberleys und der „Gibb“. Das Beste war, dass diese Region touristisch, alleine schon wegen der Zugänglichkeit, relativ wenig besucht wird. Dadurch ist es schön ruhig und die Natur ist noch nahezu unberührt. Wir würden diese Reise immer wieder machen!  Wenn Sie diese Abenteuerfahrt selbst erleben möchten, erstellen Sie Ihre individuelle Reise mit dem Baustein Allrad Abenteuer in den Kimberleys.


Schlagwörter:

Bislang kein Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bei Erlebe Fernreisen seit:

Mein Reisetipp