Asien Reiseberichte

Hier haben wir einige der schönsten Asien Reiseberichte gesammelt. Lesen Sie, was unsere Kunden auf Ihren Asien Reisen erlebt haben. Oft ermöglichen Sie einen schönen Einblick ins Land. Lassen Sie sich einfach für Ihre eigene Reise inspirieren.

Nachtmarkt Thailand

Nachtmarkt Thailand

Wir erlebten Thailand dank Ihrer super Organisation

Wir können eine Reise mit erlebe-Thailand sehr empfehlen. Es ist genau die richtige Mischung aus organisierter Tour und individuellem reisen. gerade für Leute, die nicht soviel Zeit haben ist es angenehm, sich nicht um Unterkünfte und Transfers kümmern zu müssen. Die Unterkünfte waren landestypisch und individuell. Alles war abseits des Massentourismus und vermittelte somit einen direkten und unverfälschten Eindruck vom Land. Wir würden erlebe-Thailand uneingeschränkt weiterempfehlen und überlegen schon für nächstes Jahr eine Reise in ein anderes Land aber auf diese Weise. Dies Reiseart hat uns begeistert! Danke an das gesamte Team!

Johanna W. aus Hamburg, Deutschland 2011

Auf dem Markt

Auf dem Markt

Vietnamreise

Wir wollten Vietnam individual und trotzdem organisiert bereisen; aufgrund dessen sind wir auf Erlebe-Fernreisen im Internet gestossen – die Vietnam-Spezialisten (Stephanie Huhn + Cornelia Haagmans) haben uns vom ersten bis letztem Telefongespräch bzw. Mail immer äußerst kompetent und freundlich beraten.
(…)
Halong-Bay: Dieses Naturwunder muss man in Vietnam einfach besuchen; es hat etwas Mystisches an sich; die Schiffscrew war auch sehr freundlich und die Verpflegung an Bord der absolute Hammer – *****plus; wir waren eine gut durchmischte Gesellschaft (Kanadier, Australier, Neuseeländer, Deutsche und wir Schweizer), Erlebnisse konnten ausgetauscht werden.

Sapa: Der Nachtzug nach Lao Cai war sauber und wir schliefen auch gut; der Guide ab Lao Cai hat ein gutes Englisch gesprochen und konnte uns Vieren (wir und ein nettes englisches Ehepaar) sehr viel über Land und Leute erzählen; das Trekking zu den Red Dao war sehr interessant – das Mittagessen bei einer Reisbauernfamilie phantastisch (die Frühlingsrollen waren Weltklasse!) und hat sich auf jeden Fall gelohnt; der Sonntagsmarkt in Bac Ha war ebenfalls sehr interessant und amüsant; die Rückfahrt mit dem Nachtzug mussten wir dann allerdings ab ca. 15.00 Uhr erdulden, da der Ghay River zu wenig Wasser für eine Bootsfahrt führte – wir haben die Zeit mit Lesen überbrückt.(…)

Fazit: Unsere Vietnam-Reise war ein voller Erfolg; alle Transfers und Unterkünfte haben 100%ig geklappt; die Erwartungen von uns wurden übertroffen; wir waren das 1. Mal mit Erlebe-Fernreisen unterwegs, werden diese weiterempfehlen und wahrscheinlich Vietnam nochmals bereisen – sicher auch wieder mit Erlebe-Fernreisen

Alex + Ursula Derungs aus Chur, Schweiz 2012

Strand Thailand

Strand Thailand

Traumhafte Strände

Als wir dann auf Koh Tao im Hotel ankamen, dachten wir, wir sind im Paradies. Traumhaft!!! Mir persönlich hat es auf Koh Tao am besten von den 3 Inseln gefallen; allerdings würde ich dort nicht länger als 5 Tage bleiben, da man dort nicht so viel machen kann, da die Insel ja nicht wirklich groß ist, aber ein Paradies zum Entspannen. Auf Koh Phangan hatten wir einen größeren Strand und viele Strandbars…sehr schön. Auf Koh Samui waren wir durch unsere Lage mal in Lamai und mal in Chaweng. Wir haben natürlich die Thailändische Küche in alle möglichen Varianten genossen. Mir persönlich hat am besten ein Buffet für 99 Bath, was dann so ähnlich wie ein Fondue war (Braten und Dünsten am Tisch) gefallen. Echt Klasse!!! Kann ich nur empfehlen. Aber wem erzähle ich das, Sie sind ja die Expertin.
Was wir uns natürlich auch fast täglich gegönnt haben, waren Massagen!!! Göttlich!!!

Also nochmals vielen vielen Dank im Namen von uns “4″. Wir werden Sie auf alle Fälle weiter empfehlen.
Viele liebe Grüße”

Daniela F. aus Wiesbaden, Deutschland 2009

Aussicht See Laos

Unterwegs in Laos

Das Abenteuer Laos begann für mich mit der Fahrt im Minibus von Vientiane nach Vang Vieng. Die Fahrt ist zwar recht lang, lohnt sich aber: man fährt an unzähligen kleinen Dörfern vorbei, wo man bereits einen guten Einblick in das Leben der laotischen Bevölkerung bekommt. Die Zeit im Bus vergeht wie im Flug wenn man die wunderschöne Aussicht auf die weiten Täler genießt. Vang Vieng ist für viele Asienreisende längst nicht mehr nur ein Zwischenstopp, sondern zählt für die meisten Touristen aufgrund der Vielfalt an Aktivitäten bereits zu einem Highlight in Laos – so auch für mich. Direkt am Fluss gelegen, kann man sich zwischen den Angeboten kaum entscheiden. Für jeden ist was dabei: Kajak fahren, schwimmen gehen oder aber mit einem Reifen den Fluss runter “tuben”. Ich habe mich für letzteres entschieden und war begeistert. Hier und dort kann man sich von den Einheimischen mittels eines Stocks an Land ziehen lassen und am sich an einem netten, oft selbstgezimmerten Uferlokal ein bißchen ausruhen bevor die Fahrt weitergeht.

Nach einem anstrengenden Tag auf dem Wasser bietet Vang Vieng abends in vielen Lokalen und Restaurants den perfekten Ausgleich: in gemütlicher Runde kann man sich open-air die neuesten Filme und Serien anschauen und so den Abend ausklingen lassen. Für mich war das eine super Kombination, denn am nächsten Tag ging es ja bereits weiter mit einer Besichtigung der “Blue Lagoon”. Und es gibt noch soviel mehr zu entdecken. Ein guter Grund, das Land wieder zu bereisen.

Lisa W. aus Münster, Deutschland 2010

Backwaters in Kerela

Indien ein farbenfrohes Land voller Gegensätze

Längst gehört die wunderbare Reise durch Nord- und Südindien der Vergangenheit an. Auch hätten wir uns längst schon bei Ihnen melden und Ihnen für die wunderbare Planung danken sollen, aber kaum zurück in der Heimat überfiel uns der Alltag buchstäblich. Die 4 Wochen Indienrundreise mit meinem Mann waren wundervoll.
Jeder Bundesstaat hatte so seine Qualitäten: Rajastan mit seinen Palästen und phantastischen handwerklichen Leistungen, oder Tamil Nadu, als aufstrebender Touristikstaat mit seinen vielen Tempeln und Stränden oder Kerala mit seinem Backwater , seinen Naturreservaten und den Tee/Kaffee/Gewürzplantagen oder Goa mit der Hauptstadt Panjim und seine wunderschönen Strände oder der verborgene, stille Ort Hampi, der als indisches Troja enorme Faszination auslöst.

Ihnen allen möchten wir unseren Dank aussprechen. Alles, egal ob Quatier oder Fahrer oder die Möglichkeit eine Sehenswürdigkeit auf der Streckenwahl anschauen zu können, hat geklappt und war auch ein ausgezeichneter Vorschlag. Unser beider ganz besonderes Kompliment. In einem Punkt, liebe Frau Shamini muss ich Ihnen recht geben, wenn man Pech hat, dann kann die Zugfahrt ätzend sein.

Wir werden oft gefragt, wer uns bei der Planung geholfen hat und wir empfehlen Sie alle immer wärmsten weiter. Danke liebes Team!

Ulla P. aus Fürth, Deutschland, 2011

Angkor Wat in Siem Reap

Eine geführte Kambodschareise ohne “geführt” zu werden

“Die Tage in Kambodscha haben mir und meinem Mann sehr gut gefallen! Sehr schön war es, zwar die Rundreise geführt zu bekommen, aber es kam einen nicht wie “geführt ” vor. Man hatte jeweils immer noch freie Zeit zum Selbsterkunden, die Führer gingen auf Wünsche ein und man war nur zu zweit mit Führer unterwegs und nicht in einer Großgruppe wie bei anderen Rundreisen. Alles zwar geführt und gut organisiert aber dennoch individuell! (…) Alles war so perfekt organisiert!
Tagesplanung: Sehr gut abgestimmt! Es war nicht zuviel in den Tag gepackt und man hatte auch noch individuell Zeit alles zu erkunden. (…) Hat uns alles sehr gut gefallen. Leider konnten wir zwar nicht mit dem Boot auf dem Tonle Sap fahren da zu wenig Wasser war – aber mit dem Bus konnte man die Landschaft mehr sehen, so war es doch ganz gut.”

Bianca Adler aus Weidenbach, Deutschland 2009

Authentisches Hotel in Hanoi

Erneut mit erlebe – diesmal Vietnam und Laos

” …von unserer langen Reise gut wenn auch wehmütig zurückgekehrt, möchten wir Ihnen heute kurz eine kleine Rückmeldung geben.
Vorab ein ganz großes Dankeschön an Sie und alle die an der Organisiation unserer Laos – Vietnam Reise beteiligt waren. Sie haben uns eine wunderschöne Reise ermöglicht an die wir lange denken werden. Vielen Dank. Da es bei unserer letzten Reise ja das eine oder andere Problemchen gab, waren wir dieses mal zunächst noch etwas skeptisch doch das verlor sich ganz rasch, denn ihr Reisepartner, vorallem der Partner in Laos, hat uns restlos begeistert. Solch ein toller zuverlässiger Service, ganz still im Hintergrund werden Tickets und Voucher hinterlegt, immer eine persönliche Notiz dabei – toll wirklich, ein ganz großes Lob. Auch die ausgewählten Unterkünfte waren allesamt super, Lokalisation immer zentral und spitze gelegen, komfortable saubere Unterkünfte, Transfers verliefen alle reibungslos und zuverlässig. Sie haben wirklich gute Arbeit geleistet und uns ein Stück weit bereichert!
Also liebes erlebe Team, das war nun unsere zweite Reise mit Ihnen, wir flogen einige Male während unserer Reise, checkten 22 mal in Hotels ein und aus und genossen asiatisches Großstadt-Treiben bis hin zu einsamen Inselstunden und wir empfehlen Sie zweifelsfrei weiter, Sie leisten eine großartige Arbeit, haben sehr gute Reisepartner und gestalten sehr individuelle Reisen. Das Team von Erlebe vor Ort zeigte sich uns im Kontakt vor Reiseantritt immerzu sehr freundlich und hilfsbereit, jede Anfrage wurde rasch und kompetent beantwortet. Man ist bei Ihnen in sehr guten Händen. Ein besonderer Dank gilt Huong Giang Nguyen – Sie haben uns von Anfang an so kompetent und freundlich begleitet, jede Frage ausgeräumt und sich um unsere Zufriedenheit sehr bemüht. Vielen Dank.
Wir wünschen Ihnen allen weiterhin Spass an ihrer Arbeit und eine gute, glückliche Zeit. Wir tüffteln schon an der nächsten Reise….natürlich bei erlebe-indien…”

Melanie M. & Marcus B. aus Günzburg, Deutschland 2009

Hochland von Sapa

Vietnam: So werden Reiseträume wahr…

Liebe erlebe Mitarbeiter, ein Traum von einer Urlaubsreise durften wir im Sommer 2008 erleben. Wir sind schon etwas älter, ängstlich und können nicht besonders gut Englisch sprechen und verstehen. Unsere Freunde machten uns Mut, denn sie waren mit Ihnen unterwegs. Wir buchten Hanoi, Sapa und Hoi An. Es war eine wunderbare Mischung von Kultur, Natur und wunderbaren menschlichen Begegnungen. In Hanoi konnten wir wegen Bauarbeiten ohne Probleme von einem ins andere Hotel wechseln. Vom Balkon konnte man täglich den Trubel auf der Straße beobachten. Die Orientierung in Hanoi war nicht schwer, da die Beschriftung der Straßen gut lesbar und logisch war. Wir fanden schnell alle sehenswerten Ziele, hatten viel Spaß beim Wasserpuppentheater, im Literaturtempel, bei der Einsäulenpagode, beim Shopping und beim leckeren Essen.Wir genossen es zu verweilen, wenn es grad schön war. Wir machten einige Tagesausflüge mit erlebe- vietnam und fanden es toll allein mit dem Reiseleiter unterwegs zu sein.In der Stadt sahen wir viele Mädchen und junge Frauen, die in diesem freundlichen Land ohne Belästigung reisen können.

Die Reise mit dem Nachtzug in die herrliche Bergwelt war ein besonderer Höhepunkt. Die herrliche Luft, das Klima erfrischte uns und das wunderbare Hotel ließ keine Wünsche offen. Die Wanderung durch die Reisfelder, Reisterrassen war so schön. Einheimische Frauen begleiteten uns, wollten in ihr Dorf. Unterwegs halfen sie uns über Stock und Stein, über den Fluss- es war einfach wunderbar mit ihnen zu “plaudern”. Unterwegs Kinder im Fluss, Wasserbüffel, Reisterassen, Bambus, plätscherndes Wasser….

Begegnungen in Nord-Vietnam

Der Markt war echt sehenswert. Die einheimischen H´Mong haben schwarz blaue Kleidung, die sie selber aus Hanf herstellen und mit Indigo färben. Die Frauen sticken immer und überall. Auf dem Markt saßen auch Frauen der roten H´Mong mit ihren roten Turbanen. Schöne, stolze Menschen. Mit einem Bus ging es in die höheren Berge zum Hochzeitsmarkt der Blumenmong. Die Menschen trafen sich zum Handeln und Kaufen auf dem Markt. Es war ein wunderbare quirliges Leben und buntes Treiben. Wir haben außergewöhnliche Fotos gemacht.
Unsere letzte Station -Hoi An- ließ unsere Reise ausklingen. Die schöne Hotelanlage am Fluss war sehr gepflegt, mit tollem Essen und tollem Service. Schnell ist man zu Fuß in der Altstadt. Die alten, kostbaren Holzhäuser sind gut erhalten. Wir fanden ein hübsches Café mit leckerem Kuchen. Auf dem Markt kaufte ich Ketten und in einer Schneiderei ließ ich mir was Schickes nähen. Hatte das Modell schon in Deutschland ausgesucht und die Modezeitschrift mitgenommen. Ist sehr preisgünstig, hat eine gute Qualität. Sollte man unbedingt nutzen, aber für etwaige Änderungen Zeit einplanen.
Per Fahrrad gings zum schneeweißen, feinen und menschenleeren Traumstrand. Eine Hütte mit winkenden Frauen, eisgekühlte Cola, leckerer Fisch, ein Sonnenschirm, ein Liegestuhl- traumhaft….
Alle Ausflüge waren echt gut organisiert. Die Flugtickets lagen für uns wirklich bereit!! Wir haben 3 Wochen Vietnam erlebt und es war soooo schön. Deshalb werden wir nun die nächste Reise mit erlebe angehen- Ziel-Bali. Wir sind gespannt.
Unsere Freunde haben wir so begeistert, dass nun 5 neue Reisende mit erlebe Vietnam unterwegs sind.
Wie schön, dass Sie noch viele Länder anbieten. So werden unsere Reiseträume wahr.

Uwe R. aus Thamsbrück, Deutschland (2009)

China – hin und weg

“Hallo ihr Lieben,
nach unserem gestrigen erfolgstag nun der erste bericht aus der beeindruckenden Stadt shanghai. waren gestern noch abneds los und sind an der beruehmten skyline entlang gelaufen. das typische postkarten motiv mit den wolkenkratzern und dem pearl-tv-tower. schon geil !! waren dann auch auf ihm drauf und er soll mit ueber 400m der viert groesste turm der welt sein und der groesste asiens. Aussichtsplattform war aber nur bei ca. 350m. Reichte aber voellig um hin und weg zu sein von der aussicht. haben sogar die sonne rot untergehen sehen und dann shanghai bei nacht von oben erlebt. TOLL!!! hoffentlich geben die ganzen fotos (und es sind ne menge :-) dies so wieder.
Insgesamt ist shanghai deutlich moderner als peking und auch die menschen sind irgendwie cooller drauf. es ist nicht ganz so schmutzig und die luft ist ebenfalls deutlich angenehmer. ab und zu regnet es auch, aber das hat uns bisher nicht gestoert. passte imme rgut mit unserem unternehmungsplan.
Ach ja, habe wirklich tolle uhren zum preis von 10 Euro angeboten bekommen. Ich konnt kaum noch vor lachen!! Rolex, omega usw. Das ist wirklich unglaublich. Sehen ja gut aus aber sind wohl die billigsten faelschungen, die man sich vorstellen kann :-) Wenn die ein jahr laufen hat man wohl glueck gehabt …
Heute gehts in einen science&technology centre und ich will noch unbedingt mit dem transrapid fahren. soll nur 8 euro fuer hin&zurueck kosten. mal sehen. danach wollen wir noch auf einen anderen wolkenkratzer, der im reisefuehrer ausdruecklich empfohlen wird. diesmal dann bei schoenem tageslicht-wetter. Bisher gefaellt uns shanghai richtig gut und daher gibts bestimmt bald wieder neues von uns zu berichten.”
Thomas & Ronny aus Osnabrück 2008

Elefantenritt im Norden Thailands.

Asien Reisebericht: Thailand – den Dschungel erleben

Zurück aus dem Dschungel-Camp

“…Die Zivilisation hat uns wieder, aber es war echt klasse!!!
Zuerst haben wir ein Elefantentrainingscamp besucht. Dann eine grosse Tropfsteinhoehle angeschaut und dann gings in den Dschungel. Unsere Gruppe bestand aus 8 Touris und 2 Guides.
3 Stunden Fussmarsch durch die “gruene Hoelle”. Immer wieder Pausen zum Trinken. Dann sind wir schliesslich in einem Bergdorf der “Palong” angekommen. Dieses Volk kam vor ca. 100 Jahren aus Burma nach Thailand und hat nun einige Doerfer in den Bergen besiedelt. Unsere Guides hatten schon kuehle Getraenke vorbereitet und haben dann lecker Abendessen gekocht. Die Ueberraschung: unter anderem gab es auch POMMES!!! Nach dem Abendessen haben die Dorfkinder uns noch ein paar traditionelle Taenze und Lieder vorgefuehrt. Und dann haben sie uns aufgefordert: Sing a song! Ausser “alle meine Entchen” ist uns leider nix eingefallen….

Dann gings ins “Bett”: Eine grosse Bambushuette mit Moskitonetzen, Bambusmatten auf dem Boden und Decken. Morgens um 4 haben uns dann die Dorfhaehne geweckt. Nach dem Fruehstueck wurden wir von vier Elefanten abgeholt und dann gings eine Stunde auf dem Elefanten durch den Dschungel. Das war echt super!”

Silke M. Deutschland 2008

Lesen Sie weitere Kunden Reiseberichte von Afrika, Lateinamerika, Ozeanien und Europa.